Kreditkarten-Versicherungen in der Schweiz

Wissenswertes rund um Schweizer Kreditkarten-Versicherungen.

Diverse Schweizer Kreditkarten bieten neben Bonusprogrammen eine Reihe von Versicherungsservices an. Wie bei den Bonusleistungen gilt auch hier die Faustregel: je günstiger die Kreditkarte, desto geringer die zusätzlichen Versicherungsleistungen.

Auf moneyland.ch finden Sie auf der Resultatseite des Kreditkartenvergleichs 10 verschiedene Kreditkarten-Kategorien im Bereich Versicherungen, die einzeln für alle Karten analysiert wurden. Mittels Dropdown lassen sich diese bequem nach Leistungsumfang sortieren.

Beachten Sie, dass die Versicherungsleistungen in der Regel nur dann in Anspruch genommen werden können, wenn die Einkäufe, Reisen, Automieten oder Flüge mit der Kreditkarte bezahlt worden sind. Je nach Kreditkarte und Versicherung müssen zwischen 50% und 100% des Einkaufs, der Reise oder des Flugs mit der Kreditkarte bezahlt werden, damit die Versicherung gültig ist.

Im Schadenfall sollten Sie so rasch als möglich mit der Kreditkarten-Herausgeberin Kontakt aufnehmen sowie den Fall (zum Beispiel bei einem Autounfall oder einem Gepäckdiebstahl) vor Ort der Polizei melden. Andernfalls kann es sein, dass Sie keine Ansprüche anmelden können.

Nicht alle Kreditkarten verfügen über Versicherungsleistungen, zudem variieren Art und Leistungsspektrum je nach Karte. Ein Kartenvergleich lohnt sich also. Als Faustregel gilt: Platinum-Karten bieten die höchsten Versicherungsleistungen, gefolgt von Gold- und den Standard-Karten. Schweizer Prepaid-Karten offerieren von einigen Ausnahmen abgesehen keine Versicherungsleistungen.

Bei vielen Kreditkarten bedingt die Inanspruchnahme von Versicherungsleistungen einen Aufpreis zu den üblichen Kreditkarten-Gebühren – wenn solche zusätzlichen Gebühren anfallen, werden die Versicherungen im Moneyland-Vergleich nicht berücksichtigt.

Die angebotenen Versicherungen von Schweizer Kreditkarten im praktischen Überblick:

Reise- und Flugunfallversicherung

Die Reise- und Flugunfallversicherungen gelten für die mit den Kreditkarten bezahlten Reisen und Flüge. Im Fall von Tod oder Invalidität werden je nach Kreditkarte zwischen 50'000 bis zu 1 Million Franken (im Fall von einigen Platinum-Karten) versichert.

Bergungs- und Rückführungsversicherung

Bergungs-, Transport-, Rettungs- und Rückführungskosten werden von der Versicherung bis zum definierten Betrag übernommen – wenn die entsprechende Reise mit der Kreditkarte bezahlt worden ist. Der Deckungsbetrag liegt zwischen 10'000 und in Einzelfällen 100'000 Franken – bei den meisten Kreditkarten bei 60'000 Franken.

Reiseannullations- und Reiseunterbruchsversicherung

Im Fall einer Reiseannullation, Reiseverspätung oder einem Reiseunterbruch werden die mit der Kreditkarte bezahlten Flug- oder Reisekosten teilweise bis vollständig zurückerstattet. Einige Versicherungen kennen einen Selbstbehalt, den die Kreditkarteninhaber selbst berappen müssen. Gedeckt sind je nach Kreditkarte Kosten zwischen 150 bis zu maximal 40'000 Franken. Einige Kreditkarten kommen nur für eine allfällige Verpflegung und Hotelübernachtung auf.

Mietwagenversicherung

Die Mietwagenversicherung gilt für Wagen, deren Miete mit der Kreditkarte bezahlt worden ist. Sie gilt häufig nur für Mietwagen im Ausland. Je nach Versicherung und Karte wird ein Selbstbehalt bis zu 10'000 Franken pro Schadenereignis abgedeckt. Platinum-Karten beinhalten häufig eine Vollkasko-Mietwagenversicherung zwischen 80'000 bis 120'000 Franken für Auslandreisen.

Gepäckdiebstahl- und Gepäckverspätungsversicherung

Bei einer Schweizer Gepäckdiebstahlversicherung werden je nach Kreditkarte maximal zwischen 1'500 und 5'000 Franken pro Fall (maximal 8'000 Franken pro Jahr) entschädigt. Im Fall einer Gepäckverspätung variiert die Entschädigung zwischen 300 und maximal 3'000 Franken. Bei einigen Versicherungen kommt es zusätzlich darauf an, wie lange das Gepäck auf sich warten gelassen hat – einige Versicherungen zahlen zum Beispiel erst, wenn das Gepäck mindestens 48 Stunden Verspätung gehabt hat.

Einkaufsversicherung

Pro Fall werden je nach Versicherung zwischen 750 und 2'000 Franken und pro Jahr zwischen 4’500 und 10’000 Franken zurückerstattet. Zu den möglichen Schadenereignissen gehören Diebstahl, Einbruch oder Beschädigung. Bei einigen Versicherungen besteht ein Selbstbehalt.

Warenrückgabe-Versicherung

Die Höhe der Warenrückgabe-Versicherung variiert von Karte zu Karte. Häufig wird zwischen Internet- und den restlichen Einkäufen unterschieden. Schweizer Kreditkartenversicherungen zahlen zwischen 500 bis maximal 2'000 Franken pro Fall und bis maximal 8'000 Franken pro Jahr.

Bestpreis-Garantie-Versicherung

Die Bestpreis-Garantie gilt in der Regel für Produkte, die mit der Kredit- oder Prepaidkarte in der Schweiz gekauft wurden und die es in identischer Form in einem anderen Geschäft günstiger gibt. Im Fall von Viseca-Prepaidkarten werden maximal 1'000 Franken pro Jahr und Ereignis, im Fall von Viseca-Kreditkarten maximal 2'000 Franken pro Jahr und Ereignis erstattet.

Rechtsschutz-Versicherung

Es sind zwei Rechtsschutz-Versicherungen bei Schweizer Kreditkarten gebräuchlich: zum einen in Verbindung mit Einkäufen und zum anderen in Verbindung mit Reisen. Der maximale Reiserechtsschutz beträgt maximal 250'000 Franken ausserhalb von Europa.

Ihre Moneyland-Redaktion

Weitere Informationen:
Kreditkartenvergleich

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent über eine Vielzahl von Finanzthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie diverse praktische Hilfestellungen, um sich im täglichen Finanzdschungel zurecht zu finden.

  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews