Reiseversicherungen: Nützliche Tipps

Tipps und Hilfestellungen rund um Schweizer Reiseversicherungen.

Prinzipiell wird bei Reiseversicherungen unterschieden zwischen Annullierungs- und Assistance-Versicherungen.

Dabei deckt eine Annullierungskosten-Versicherung Ereignisse ab, bevor Sie die Reise antreten. Eine Assistance-Versicherung hingegen versichert Sie gegen Ereignisse während der Reise.

Bei vielen Versicherungsfirmen werden Annullierungs- und Assistance-Versicherung in einem Kombipaket angeboten, bei manchen können die beiden Versicherungstypen auch separat abgeschlossen werden.

Je nach Versicherung werden zusätzlich im Inklusiv-Paket oder als kostenpflichtige Zusatzleistungen Reise-Rechtsschutz, Pannendienst, Deckung der Arzt- und Spitalkosten (so genannte «Heilungskosten») oder Gepäckversicherungen angeboten.

Tipps rund um Reiseversicherungen:

  • Die Annullierungskosten-Versicherung ist nur gültig bis zum Reise-Antritt. Möchten Sie gegen Ereignisse am Reiseort oder während der Reise versichert sein, ist eine Assistance-Reise-Versicherung nötig.
     
  • In der Regel wird zwischen Einzelpersonen und Familien (oder 2 Personen) unterschieden. Junge Einzelpersonen profitieren häufig von Rabattierungen. Diese werden im Vergleich von moneyland.ch je nach Jahrgang automatisch berücksichtigt.
     
  • Reiseversicherungen gelten oft weltweit, aber leider nicht immer. So gibt es beispielsweise auch Deckungen, die auf Europa beschränkt sind oder spezielle Länder ausschliessen. Klären Sie im Vorfeld ab, ob Ihr Reiseland innerhalb der Deckung liegt.
     
  • Reiseversicherungen gelten gewöhnlich auch in der Schweiz, sofern Sie auf Reisen sind, zum Beispiel im Rahmen eines Wochenend-Ausflugs. Es gibt aber Einschränkungen: So zahlt beispielsweise die Baloise nichts für Reisen im Umkreis von 50 km.
     
  • Gewöhnliche Reiseversicherungen sind für mindestens 1 Jahr gültig. Das lohnt sich in der Regel nicht für einmalige Kurz- und Billigreisen. Dafür gibt es günstigere befristete Einmal-Reiseversicherungen. Als Faustregel gilt: Eine Jahresversicherung lohnt sich ab 2 Reisen pro Jahr.
     
  • Falls Sie mit Freunden reisen: Fragen Sie im Voraus beim Anbieter nach, ob alle Personen versichert sind, wenn einer Person etwas geschieht (zum Beispiel krank wird).
     
  • Mehrjahresverträge sind zwar nicht selten mit Rabatten verbunden. Mehrjährige Verträge empfehlen sich aber nur, wenn Sie überzeugt sind, dass Sie während der vereinbarten Vertragslaufzeit entsprechend häufig reisen werden. Ansonsten empfiehlt es sich, einjährige Verträge abzuschliessen, um flexibler zu bleiben.
     
  • Die Reiseversicherungsverträge verlängern sich in der Regel automatisch, wenn sie nicht spätestens 3 Monate im Voraus aufgekündet werden. Denken Sie also gegebenenfalls rechtzeitig an eine Vertragsauflösung.
     
  • Wichtig ist, dass Sie ein versichertes Ereignis so rasch als möglich der Versicherung melden. Das können Sie über die angegebene Hotline tun, die bei allen Anbietern rund um die Uhr zur Verfügung steht. Ansonsten kann es sein, dass der Schaden nicht erstattet wird. Melden Sie persönliche Ereignisse wie Diebstahl bei der örtlichen Polizei, um den Schaden nachträglich nachweisen zu können.
     
  • Achtung bei (bestehenden) Krankheiten oder Beschwerden, von denen Sie bereits vor Versicherungsabschluss Kenntnis hatten. In diesem Fall (bei Ausbruch oder Verschlimmerung der Krankheit vor oder während der Reise) zahlt die Reiseversicherung in der Regel nicht. Lassen Sie sich zur Sicherheit vor der Reise von einem Arzt bestätigen, dass Sie reisefähig sind.
     
  • Schliessen Sie eine Versicherung genug früh vor der Abreise ab. Fragen Sie im Zweifelsfall nach, ab wann Ihre Reise versichert ist. Bei einer zu kurzfristigen Frist kann es sonst sein, dass die Versicherung im Schadenfall nicht zahlt. Glauben Sie hier im Zweifelsfall nicht dem Makler, sondern den schriftlichen AGB.
     
  • Zwischen den verschiedenen Reiseversicherungen gibt es markante Leistungsunterschiede. Diese lassen sich mit dem führenden Schweizer Reiseversicherungs-Vergleich von moneyland.ch vergleichen.
     
  • Vergleichen Sie unbedingt auch die Deckungen im Rahmen der Annullierungs- und Assistance-Versicherung. Beispielsweise versichern viele Anbieter Vulkanausbrüche und Erdbeben nicht.
     
  • Überlegen Sie sich im Voraus, ob und welche Zusatzdeckungen Sie wirklich benötigen. Bei vielen Versicherungen können Sie Prämien sparen, wenn Sie auf einzelne Bausteine (wie zum Beispiel eine Gepäckversicherung) verzichten.
     
  • Vermeiden Sie wenn möglich Mehrfachversicherungen, die gerade bei Reiseversicherungen häufig auftreten. Hausrat-, Rechtsschutz- oder Krankenkassen-Versicherungen versichern manchmal ähnliche Leistungen. Das gilt vor allem für Zusatzdeckungen wie Gepäck (Hausratversicherung), Rechtsschutz, Rückführungs- oder Heilungskosten (Krankenkassen). Für die Basisleistungen Annullierung und Assistance sind Reiseversicherungen häufig die einzige Alternative. Kreditkarten bieten bisweilen ebenfalls Bausteine für Reiseversicherungen an. Meistens ist aber der Umfang bei Kreditkarten-Reiseversicherungen etwas geringer.
     
  • Die Kostenunterschiede zwischen den Anbietern sind nicht ganz so gross wie bei anderen Versicherungen wie Krankenkassen. Trotzdem lohnt sich ein Prämien-Vergleich auf moneyland.ch.

Ihre Moneyland-Redaktion

Weitereführende Informationen:
Grösster Schweizer Vergleich für Reiseversicherungen
Reiseversicherung: Zusatzleistungen
Krankenkassen auf Reisen im Ausland
Transport- und Rettungskosten versichern
Reiseversicherung: Kosten
Reiseversicherung: Annullierung
Reiseversicherung: Assistance

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent über eine Vielzahl von Finanzthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie diverse praktische Hilfestellungen, um sich im täglichen Finanzdschungel zurecht zu finden.

  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews