bank coop konto gebuehren 2015

Bank Coop: Gebührenerhöhung

Gebühren erhöhen liegt bei Schweizer Banken gerade im Trend. Nun ist die Bank Coop an der Reihe: Sie verteuert ihre zentrale Bankdienstleistung, das Bankkonto mit der Maestro-Karte, ab 1. Oktober 2015.

Betroffen sind die folgenden Konti: Privatkonto, Privatkonto Euro, Fremdwährungskonto, Kontokorrentkonto, Mietzinskonto und Baukreditkonto.

Wie bis anhin gilt: Die Kontoführungsgebühren betragen 5 Franken pro Monat, das heisst 60 Franken pro Jahr. Wenn man sich aufs Online-Banking beschränkt, werden noch 2 Franken pro Monat oder 24 Franken pro Jahr fällig.

Neu kostet die Kontoführung aber auch dann etwas, wenn die Kunden ein Vermögen von mehr als 25'000 Franken, eine Hypothek oder ein Privatkunden-Paket bei der Bank Coop haben: nämlich 1 Franken pro Monat oder 12 Franken pro Jahr.

Zusätzlich werden Abschlussgebühren von 10 Franken fällig, falls der Abschluss nicht per 31.12. getätigt wird (zum Beispiel im Rahmen von Quartalsabschlüssen).

Die Maestro-Karte kostet neu 40 Franken statt wie bisher 30 Franken pro Jahr.

Zudem gibt es keine Vergünstigungen mehr für Privatkonto-Inhaber unter 25 Jahren.

Die Gebührenerhöhung der Einzeldienstleistungen erfolgt im Zug der Einführung von neuen Bankpaketen der Bank Coop per 1. Oktober 2015. Damit möchte die Bank Coop – wie viele andere grössere Schweizer Retail-Banken auch – einen Anreiz für die neuen Kombi-Lösungen schaffen.

Im Vergleich von moneyland.ch sind die neuen Privatkonto-Gebühren bereits berücksichtigt.

Weiterführende Informationen:
Informationen zum Privatkonto der Bank Coop
Zum Konto-Vergleich
Zum Paket-Vergleich

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.