Kassenobligationen im Schweizer Vergleich

Vergleichen Sie jetzt Zinsen und Kosten von Schweizer Kassenobligationen. Fordern Sie anschliessend ohne Aufwand, unverbindlich und kostenlos Offerten für die besten Angebote an.

Der Zinsrechner für Kassenobligationen von moneyland.ch ist der umfassendste unabhängige Vergleich der Schweiz und berücksichtigt sowohl Zinssätze in Schweizer Franken als auch in Euro für verbriefte Kassenobligationen und Termingeldkonten.

Beachten Sie auch anfallende Kosten wie Depotgebühren, die Sie auf den Info-Seiten der gewünschten Kassenobligationen einsehen können.

Bei eigentlichen Kassenobligationen handelt es sich um verbriefte Termingelder, die nicht an der Börse gehandelt werden und deshalb keine Kursschwankungen aufweisen.

Schweizer Kassenobligationen verfügen über eine feste Laufzeit zwischen einem Jahr und in der Regel maximal 10 Jahren. Es gilt die Faustregel: je länger die Laufzeit, desto höher der Zins.

Kassenobligationen werden gewöhnlich zu 1'000 Franken «gestückelt». Die Mindestanlagesumme beträgt häufig 1'000 Franken (bei einigen Banken 500 oder 5'000 Franken).

Die Kassenobligationen-Zinsen sind für längere Laufzeiten im Durchschnitt ein wenig höher als bei Sparzinsen. Allerdings müssen sich die Anleger über die vereinbarte Laufzeit binden.

Kassenobligationen sind zwar keine Sondervermögen, fallen also in die Konkursmasse. Für Kassenobligationen gilt aber wie auch für Sparkonten eine Einlagensicherung von 100'000 Franken pro Institut und Person. Weitere Informationen zum Thema Bankenkonkurs finden Sie hier.

Kassenobligationen und Termingeldkonten fallen nicht unter den Begriff des Kundenguthabens. Die Zinsen sind deshalb gänzlich verrechnungssteuerpflichtig (Eidgenössische Verrechnungssteuer: 35%). Die Verrechnungssteuer-Freigrenze von 200 Franken für Zahlungs- und Sparkonten kommt bei Kassenobligationen also nicht zur Anwendung.

Kassenobligationen in Euro gewähren im Durchschnitt einen höheren Zins als in Schweizer Franken. Allerdings nimmt der Anleger bei Euro-Anlagen ein Wechselkursrisiko in Kauf.

Kassenobligation: Vorteile
+ Fester Zinssatz.
+ Verhältnismässig hohe Sicherheit.
+ Für längere Laufzeiten höherer Zinssatz als bei Sparkonti.
+ Geringere Gebühren als Fonds.

Kassenobligation: Nachteile
- Geringere Flexibilität als bei Sparkonti.
- Im Vergleich zu riskanteren Anlageklassen geringere durchschnittliche Renditen.
- Im Gegensatz zu Anlagefonds sind Kassenobligationen keine Sondervermögen.

Kassenobligation: weiterführende Informationen
Hilfreiche Tipps
Unterschied zwischen verbrieften Kassenobligationen und Termingeldkonten

Auswahl von verglichenen Anbietern
Aargauische Kantonalbank (AKB), Acrevis Bank, AEK Bank 1826, Alpha RHEINTAL Bank, Alternative Bank Schweiz, Appenzeller Kantonalbank (APPKB), Baloise Bank SoBa, Banca Popolare di Sondrio, BancaStato, Bank BSU Genossenschaft, Bank Cler, Bank EKI, Bank Linth LLB, Bank Sparhafen Zürich, Bank Thalwil, Cash Zweiplus, Banque CIC, Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB), Basler Kantonalbank (BKB), BBO Bank Brienz Oberhasli, Berner Kantonalbank (BEKB), Caisse d'Epargne de Cossonay (CEDC), Caisse d'Epargne Riviera société coopérative, Clientis Bank Leerau, Clientis Bank Toggenburg, Clientis Biene Bank im Rheintal, Clientis BS Bank Schaffhausen, Clientis Sparcassa 1816, Clientis Sparkasse Sense, Clientis Zürcher Regionalbank, Crédit Agricole Financements (Suisse), Credit Suisse, Freiburger Kantonalbank, Cembra Money Bank, Genfer Kantonalbank (BCGE), Glarner Kantonalbank, Graubündner Kantonalbank (GKB), GRB Glarner Regionalbank, Hypothekarbank Lenzburg, Jurassische Kantonalbank (BCJ), LGT Bank (Schweiz), Luzerner Kantonalbank (LUKB), Migros Bank, Neue Aargauer Bank, Neuenburger Kantonalbank (BCN), Nidwaldner Kantonalbank (NKB), Obwaldner Kantonalbank (OKB), PostFinance, Raiffeisen, Regiobank Solothurn, Schaffhauser Kantonalbank (SHKB), Schwyzer Kantonalbank (SZKB), Spar + Leihkasse Münsingen, Spar + Leihkasse Riggisberg (SLR), Spar- und Leihkasse Frutigen, Sparkasse Schwyz, St. Galler Kantonalbank (SGKB), Thurgauer Kantonalbank (TKB), UBS, Urner Kantonalbank (URKB), VP Bank (Schweiz), Waadtländische Kantonalbank (BCV), Walliser Kantonalbank (BCVS), WIR Bank, Zuger Kantonalbank, Zürcher Kantonalbank.

Letzte Änderungen: August 2017

Wie funktioniert der Kassenobligationen-Vergleich?

Zur detaillierten Hilfe

Kostenlose telefonische Hilfe

+41-(0)44 576 88 88
Mo-Fr 8:30 - 17:30 Uhr
  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews