betriebshaftpflicht versicherung schweiz ratgeber
Versicherungen

Betriebshaftpflichtversicherung in der Schweiz

27. November 2023 - Daniel Dreier

Eine Betriebshaftpflichtversicherung hilft Ihnen, Ihr Unternehmen gegen Schadensersatzforderungen abzusichern. Verschaffen Sie sich in diesem Ratgeber von moneyland.ch einen Überblick über Schweizer Betriebshaftpflichtversicherungen.

Jede Geschäftsaktivität ist mit einem gewissen Risiko verbunden. So können Produzenten beispielsweise für Schäden an geleasten Maschinen, für Umweltverschmutzung, Personenverletzungen oder für Schäden infolge mangelhafter Produkte haftbar gemacht werden. Auch Bau- und Landwirtschaftsunternehmen sind erheblichen Risiken ausgesetzt.

Selbst unfallbedingte Verletzungen auf dem Firmengelände können zu gewichtigen Schadensersatzforderungen führen, falls das Unternehmen nicht die notwendigen Sicherheitsmassnahmen getroffen hat.

Da sich die Schadensersatzforderungen je nach Szenario auf Zehntausende oder sogar Millionen von Schweizer Franken belaufen können, ist es nachvollziehbar, dass sich ein Unternehmen gegen diese potentiell existenzgefährdenden Forderungen absichern möchte.

Betriebshaftpflichtversicherungen bieten einen finanziellen Schutz gegen viele verschiedene Formen von Ansprüchen. Schweizer Versicherer beraten zudem Unternehmen, ob sie tatsächlich haftbar sind, wenn Dritte Ansprüche gegen das Unternehmen erheben.

Welche Schweizer Versicherer bieten Betriebshaftpflichtversicherungen an?

Betriebshaftpflichtversicherungen werden von den meisten grossen Schweizer Universalversicherungen angeboten, darunter Allianz, Axa, Baloise, Generali, Helvetia, Mobiliar, Vaudoise und Zurich.

Was deckt die Betriebshaftpflichtversicherung ab?

Der Umfang des Versicherungsschutzes variiert je nach Versicherer. Grundsätzlich versichern die Policen Kosten infolge Verletzung, Krankheit, Gesundheitsprobleme oder Tod einer Person, für die das Unternehmen gesetzlich haftbar ist.

Schäden oder Verluste am mobilen und immobilen Eigentum (wie an gemieteten Gewerbeliegenschaften) sind üblicherweise auch abgedeckt. Dasselbe gilt für Umweltverschmutzung sowie Schäden, die durch die Produktion, den Transport oder Handel der Unternehmensprodukte entstanden sind.

Manchmal übernehmen die Versicherungen je nach Fall auch Kosten für präventive Massnahmen, die das Entstehen der abgedeckten Schäden vorbeugen sollen, wenn eine unmittelbare Gefahr besteht. So können beispielsweise die Kosten für Massnahmen zur Vermeidung von Umweltverschmutzung oder für den Rückruf fehlerhafter Produkte übernommen werden.

Manche Policen übernehmen auch bestimmte Rechtskosten, falls Haftungsansprüche gegen das Unternehmen geltend gemacht werden.

Ist die Deckung bei allen Betriebshaftpflichtversicherungen dieselbe?

Nein. Zusätzlich zu ihren Standardpolicen offerieren Versicherer häufig massgeschneiderte Lösungen. Solche spezialisierte Policen sind auf die jeweiligen Bedürfnisse einer Branche zugeschnitten. Andere Versicherer kombinieren Basispolicen mit Risikozusatzversicherungen, die auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten sind.

Ist eine Betriebshaftpflichtversicherung obligatorisch?

Der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung ist freiwillig, aber es gibt Ausnahmen. 

Unternehmen, die geschäftlich mit fremden Autos zu tun haben, wie Werkstätten und Autohändler, sind verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für mögliche Schäden an diesen Fahrzeugen abzuschliessen. Diese Anforderung ist in Artikel 71 des Schweizerischen Strassenverkehrsgesetzes (SVG) festgelegt.

Für bestimmte Berufe ist eine Berufshaftpflichtversicherung nötig. Für welche Berufe eine Berufshaftpflichtversicherung obligatorisch ist, kann von Kanton zu Kanton unterschiedlich sein. In der Regel müssen zum Beispiel Ärzte und Rechtsanwälte eine Berufshaftpflichtversicherung haben.

 

Brauchen Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Schadensersatzforderungen stellen eine ernstzunehmende Gefahr für viele Unternehmen dar. Wenn Sie überzeugt sind, dass Ihre Geschäftsaktivitäten keine Haftungsansprüche gegen Ihr Unternehmen verursachen können, brauchen Sie keine Versicherung abzuschliessen. Ansonsten könnte der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung vernünftig sein.

Was muss ich beim Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung beachten?

Betriebshaftpflichtversicherungen können komplex sein. Der Rat eines unabhängigen Versicherungsberaters kann Ihnen helfen, jene Police zu finden, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Die Policen haben in der Regel Höchstgrenzen für die Versicherungssumme pro Schadensfall. Für verschiedene Arten von Haftpflichtschäden können unterschiedliche Obergrenzen gelten. Die Policen begrenzen in der Regel auch die Gesamthöhe der Versicherungsleistungen, die ein Unternehmen pro Jahr in Anspruch nehmen kann. Vergewissern Sie sich, dass die Deckungssummen der von Ihnen abgeschlossenen Police hoch genug sind, um Haftungsansprüche auch im schlimmstmöglichen Fall angemessen abzudecken.

Gibt es Haftungsfälle, die nicht gedeckt sind?

Ja. Neben der Wahl der geeigneten Versicherungssumme ist es wichtig, dass Sie sämtliche Haftungsausschlüsse prüfen, bevor Sie sich für eine Police entscheiden. Tatsächlich ist die Liste der möglichen Ausschlüsse je nach Versicherer lang.

So decken manche Policen keine Haftpflichtansprüche gegen Tochterunternehmen ausserhalb der Schweiz ab. Andere Policen greifen nicht, wenn Haftungsansprüche aus den USA oder Kanada entstehen. Wiederum andere Policen schliessen bestimmte Gesundheitsschäden aus (etwa aufgrund von Asbest). Darüber hinaus können bestimmte Transportmittel (zum Beispiel Flugzeuge) vom Versicherungsschutz ausgeklammert werden. Schäden infolge normaler Abnutzung (etwa an gemieteten Räumlichkeiten) sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Wie können wir Einsparungen bei den Versicherungsprämien erzielen?

Die Prämie hängt unter anderem vom Umfang des Versicherungsschutzes, dem Selbstbehalt und der Versicherungssumme ab. Diese Rahmenbedingungen geben Ihrem Unternehmen einigen Spielraum, die Prämie möglichst tief zu halten.

  • Versicherte Risiken prüfen

Überlegen Sie sich genau, welche Risiken Ihr Geschäftsmodell birgt und welche Haftungsansprüche daraus entstehen können. Ihr Versicherungsschutz sollte diese Ansprüche abdecken, aber keine anderen Risiken. Wenn Sie sich auf die notwendigen Risiken beschränken, sparen Sie Prämien. Versicherungsvertreter könnten versuchen, Ihnen einen zu grossen Versicherungsumfang anzudrehen. Das würde aber nur Ihre Prämie erhöhen, ohne dass Sie einen wirklichen Nutzen davon hätten.

  • Offerten vergleichen

Sobald Sie die genauen Haftungsansprüche und damit den gewünschten Versicherungsumfang definiert haben, sollten Sie schriftliche Angebote von mehreren Versicherern einholen. Es gibt viele Variablen, welche die Höhe der Prämie beeinflussen. Leider legen die Versicherer ihre Prämienkalkulation nicht offen. Nur wenn Sie mehrere Angebote einholen und vergleichen, können Sie den Anbieter mit der günstigsten Prämie finden.

  • Deckungssumme prüfen

Bei einigen Policen können Sie die Höchstsumme pro Schadensfall und die Gesamtsumme pro Jahr selbst festlegen. Wenn die Risiken für Ihr Unternehmen eher gering sind, sollten Sie diese Höchstsummen niedrig ansetzen. So können Sie Prämien sparen. Achten Sie aber darauf, dass mögliche Schäden nicht unterdeckt sind.

Weitere Informationen:
Finden Sie jetzt das beste Firmenkonto
Finden Sie jetzt die beste Firmenkreditkarte
Finden Sie jetzt den besten Firmenkredit
Finanzgrundlagen für Selbstständigerwerbende in der Schweiz

Krankenkassen-Prämien im Vergleich

Finden Sie jetzt die günstigste Krankenkasse

Jetzt vergleichen
Jetzt gratis anfordern

Führende Kreditkarten

Gratis-Kreditkarte

Swisscard Cashback Cards Amex

  • Ohne Jahresgebühren

  • Kartenduo Amex & Visa/Mastercard

  • Mit Cashback

Gratis-Kreditkarte

Migros Cumulus Kreditkarte Visa

  • Ohne Jahresgebühren

  • Mit Cumulus-Punkten

  • Ohne Fremdwährungsgebühren

Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Jetzt gratis anfordern

Günstige Bankkonten mit Karte

Kostenloses Bankkonto

Yuh

  • Keine Konto-Gebühren

  • Bankpartner: Swissquote & Postfinance

  • CHF 20 Trading-Credit mit Code «YUHMONEYLAND»

Schweizer Digitalbank

Alpian

  • Multiwährungskonto mit Visa-Karte (CHF, EUR, USD, GBP)

  • Günstige Fremdwährungskurse

  • CHF 100 Willkommensbonus

Online-Privatkonto

UBS key4

  • 50 KeyClub-Punkte als Willkommensgeschenk

  • Online-Privatkonto mit Debitkarte

Redaktor Daniel Dreier
Daniel Dreier ist Redaktor und Experte für Geldthemen bei moneyland.ch.
Kostenlos anmelden

Newsletter

Jetzt gratis anmelden
Mehr als 3 Millionen analysierte Daten

Alle Vergleiche auf einen Blick

Jetzt kostenlos vergleichen