Börse Hongkong (HKEX)

Börse

Die Hong Kong Exchanges and Clearing Limited (HKEX) ist nach Marktkapitalisierung die drittgrösste Börse Chinas und eine der zwanzig Spitzenbörsen der Welt. Die HKEX entstand aus der Börse Hongkong (SEHK) im 1999, zwei Jahre, nachdem 1997 der britische Pachtvertrag für Hong Kong ausgelaufen war.

Bis Oktober 2017 fand der Handel an der Börse sowohl elektronisch als auch auf einem physischen Börsenparkett statt. Heute wird die Börse vollkommen elektronisch betrieben.

Sowohl die UBS als auch Credit Suisse nehmen an der Börse als Mitglieder teil. An der Börse sind bis zu 2000 Unternehmen gelistet. Die HKEX dient als Vermittlerin zwischen ausländischen Investoren und anderen chinesischen Börsen (die Börse Shanghai und die Börse Shenzhen) über das Shenzhen-Connect-Programm.

Mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 1891 zurückgeht, ist die Börse Hongkong ein hoch entwickelter Finanzmarkt. Zu den gehandelten Kontrakten gehören Aktien, Depository Receipts, Stapled Securities, Schuldtitel, börsengehandelte Fonds (ETFs), gehebelte Produkte, Futures und Optionen.

Der Hang-Seng-Index (HSI) bildet die Performance der an der HKEX kotierten Aktien ab.

Handelszeiten: von Montag bis Freitag, von 9:30 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr CST (UTC+8).
Abwicklungszyklus: T+2.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.