Kauf ab Plan Hypothek Finanzierung

Hier finden Sie die richtigen Antworten

Über das Moneyland-Forum

Im Forum von moneyland.ch können Sie sich jederzeit und kostenlos zu einer Vielzahl von Geldthemen austauschen und die passenden Antworten finden. Diskutieren Sie mit Forum-Nutzern und Experten aktuelle Themen in den Kategorien Banken, Börse, Versicherungen, Vorsorge, Telekom und Geld im Alltag.

Kategorien anzeigen

Bitte melden Sie sich an, um sich im Forum auszutauschen.
 
avatar
  • BenutzernameBI
  • Status Member
  • Registriert seit02.10.20
  • Beiträge4

Hallo zusammen

Ich und meine Freundin interessieren uns für eine Eigentumswohnung die jedoch noch im Bau ist und erst nächsten Sommer fertiggestellt wird. Da wir noch relativ jung sind haben wir noch nicht das gesamte benötigte Eigenkapital.

Jedoch wären meine Eltern bereit, uns das restliche benötigten Eigenkapital als zinsloses Darlehen zu leihen. Ich möchte jedoch möglichst wenig ausleihen und möglichst selber finanzieren. Ich bin mir sicher, dass wir es bis zum Einzug im nächsten Sommer schaffen würden, für mindestens für 80% des Eigenkapitals aufzukommen. Den Rest könnte ich dann immer noch als zinsloses Darlehen von meinen Eltern erhalten.

Jetzt wollte ich fragen, ob jemand weiss, wie es bei einer Finanzierung einer Eigentumswohnung, beim Kauf ab Plan aussieht. Muss ich nach der Verschreibung direkt die gesamten 20% aus eigener Tasche zahlen. Oder kann ich da einen Mix aus Eigenkapital und Hypothek an den Verkäufer zahlen.

PS: Damit ihr das Ganze mal durchrechnen könnt: Kaufbetrag ist 800'000, Eigenkapital aktuell 70'000, Eltern würden uns mit weiteren 90'000 unterstützen. Anzahlung wäre ca. 160'000 und Rest bei Einzug.

Liebe Grüsse

BI

 
avatar
  • BenutzernameMister Banks
  • Status Member
  • Registriert seit16.08.15
  • Beiträge178

Hallo

Allgemein gibt es beim Immobilien-Kauf nach Plan einige Tücken, die du beachten musst. Im Internet findest du zahlreiche Checklisten zum Thema. Diese würde ich zuerst gut durchgehen, um ein Fiasko zu vermeiden.

Gleichzeitig müsste dann der Generalunternehmer Auskunft über die genauen Bedingungen geben. Häufig sind da ja auch Vorauszahlungen nötig. Und ein Finanzierungsnachweis etc.

Dann kannst/sollst du dich im Voraus bei einer möglichen Bank informieren, ob sie dich finanzieren würde. Du musst dann ja noch nicht unbedingt auch bei dieser Bank dann deine Hypothek abschliessen. 

Eigenkapital: In der Regel für die Hypothek 20% gefordert. Und zwar des Immobilienwerts. Die Hypothek beträgt in diesem Fall dann 80%. Je nach Anbieter und Hypothek können aber auch mehr als 20% an Eigenkapital gefordert werden.

Ob eine Bank (oder Versicherung oder Pensionskasse) dir eine Hypothek vergibt, hängt nicht nur vom Eigenkapital ab. Häufig ist die Tragbarkeit (sprich das Einkommen) der springende Punkt, an dem die Vergabe einer Hypothek scheitert. 

 

 
avatar
  • BenutzernameMoneyguru von moneyland.ch
  • OrtSchweiz
  • Status Experte
  • Registriert seit04.08.15
  • Beiträge4017

Guten Tag

Entscheidend für die Hypotheken-Vergabe sind sowohl Tragbarkeit als auch Belehnung.

Die Begriffe werden hier erklärt:
Belehnung
Tragbarkeit

Hypotheken-Rechner zum Thema finden Sie hier.

Hypotheken-Zinsen finden Sie im Vergleich.

Beste Grüsse vom Moneyguru

 
avatar
  • BenutzernameBI
  • Status Member
  • Registriert seit02.10.20
  • Beiträge4

Vielen Dank für eure Antworten. Wir sind beide 24 und unser Eigenkapital ist ca. 70k. Einkommen 155k. Meine Eltern würden uns mit den restlichen 90k untersützen, um auf die 20% Eigenkapital zu kommmen.

Meine Frage ist mehr bezüglich dessen, da der Einzugstermin erst 1.7.21 wäre. Ich will halt nicht direkt die gesamten 90k von meinen Eltern ausleihen, sondern möglichst wenig. Wird eine Bank dem zustimmen, dass ich beispielsweise für die Anzahlung 70k eigenes Kapital einbringe und bereits schon jetzt 90k Hypothek aufnehme, mit der Sicherheit, dass meine Eltern den Rest haben bzw. zinsloses Darlehen geben würden.

 
avatar
  • BenutzernameMister Banks
  • Status Member
  • Registriert seit16.08.15
  • Beiträge178

Wie gesagt, am besten fragen Sie eine Bank direkt. Die wird Ihnen die genauen Bedingungen mitteilen. Meine Vermutung: Das wird als Sicherheit nicht reichen. Aber am besten fragen Sie direkt nach.

Eine Alternative wäre ein Hypotheken-Broker, bei dem Sie einmal unverbindlich nachfragen können.

 
avatar
  • BenutzernameSebi
  • Status Member
  • Registriert seit02.07.20
  • Beiträge10

BI schrieb am 3. Oktober 2020

Vielen Dank für eure Antworten. Wir sind beide 24 und unser Eigenkapital ist ca. 70k. Einkommen 155k. Meine Eltern würden uns mit den restlichen 90k untersützen, um auf die 20% Eigenkapital zu kommmen.

Meine Frage ist mehr bezüglich dessen, da der Einzugstermin erst 1.7.21 wäre. Ich will halt nicht direkt die gesamten 90k von meinen Eltern ausleihen, sondern möglichst wenig. Wird eine Bank dem zustimmen, dass ich beispielsweise für die Anzahlung 70k eigenes Kapital einbringe und bereits schon jetzt 90k Hypothek aufnehme, mit der Sicherheit, dass meine Eltern den Rest haben bzw. zinsloses Darlehen geben würden.

Hi Bl

Mit einem Einkommen von 155'000 Franken könntet ihr die Tragbarkeitsbedingung knapp erfüllen.

Bei den Eigenmitteln bin ich da eher skeptisch. Ausserdem vergiss nicht, dass selbst wenn die Bank das Darlehen deiner Eltern als eigene Mittel akzeptieren würde, du die Hypothek zusätzlich innert maximal 15 Jahren auf 66 Prozent des Immobilienwerts amortisieren musst. Das bedeutet in deinem Fall Amortisationszahlungen von über 7000 Franken jährlich, zusätzlich zu Zins- und Nebenkosten.

Teile uns doch mit, was die Banken zu deiner Anfrage meinten.

Beste Grüsse
Sebi

 
avatar
  • BenutzernameBI
  • Status Member
  • Registriert seit02.10.20
  • Beiträge4

Vielen Dank für eure Antworten. Wir haben am Mittwoch einen Termin mit der Bank. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

 
avatar
  • BenutzernameBI
  • Status Member
  • Registriert seit02.10.20
  • Beiträge4

Hallo Zusammen

Kleine Info für diejenigen, die es interessiert:

Wir hatten gestern einen initialen Termin bei der Bank. Grundsätzlich würden Sie der Finanzierung zustimmen. 20% Eigenkapital ist vorhanden und das Einkommen würde "nur" zu knapp 30% belastet mit einem hypothetischen Zins von 5%. Ist noch kein definitives "OK", jedoch sieht es sehr gut aus.

Liebe Grüsse

BI