Tragbarkeitrechnung: Netto- oder Bruttoeinkommen?

Hier finden Sie die richtigen Antworten

Über das Moneyland-Forum

Im Forum von moneyland.ch können Sie sich jederzeit und kostenlos zu einer Vielzahl von Geldthemen austauschen und die passenden Antworten finden. Diskutieren Sie mit Forum-Nutzern und Experten aktuelle Themen in den Kategorien Banken, Börse, Versicherungen, Vorsorge, Telekom und Geld im Alltag.

Kategorien anzeigen

Bitte melden Sie sich an, um sich im Forum auszutauschen.
 
avatar
  • BenutzernameEric Oeggerli
  • Status Member
  • Registriert seit10.03.16
  • Beiträge4

Mit welchem Einkommen prüft die Bank, ob die Hypothek tragbar ist? Netto- oder Bruttoeinkommen?

 
avatar
  • BenutzernameMoneyguru von moneyland.ch
  • OrtSchweiz
  • Status Experte
  • Registriert seit04.08.15
  • Beiträge4017

Guten Tag

Gemäss den Swiss-Banking-Richtlinien von 2014 sind die Banken und Versicherer verpflichtet, die Tragbarkeitsrechnung «auf nachhaltigen Einnahmen- und Ausgabenkomponenten» zu machen. Die genaue Auslegung dieser Bestimmung ist aber den Anbietern überlassen.

Folglich variieren die Verfahren für die Tragbarkeitsrechnung bei selbstbenutztem Wohneigentum von Anbieter zu Anbieter leicht. Einige Banken und Versicherungen verwenden das Brutto-, andere aber das Nettoeinkommen als Berechnungsgrundlage.

Am besten fragen Sie bei unterschiedlichen Anbietern nach und fordern Offerten an.

Allgemein empfiehlt es sich mit Blick in die Zukunft, im Rahmen der Tragbarkeitsrechnung nicht zu knapp zu kalkulieren. Falls die Frage nach dem Brutto- oder Nettoeinkommen über Ihre Tragbarkeit entscheiden sollte, kalkulieren Sie vermutlich etwas zu eng.

Beste Grüsse vom Moneyguru

Weitere Informationen:
Hypotheken im Vergleich
Tragbarkeit einfach erklärt