Franken Euro Paritaet
News: Banken

Franken und Euro erreichen Parität

4. März 2022 - Raphael Knecht

1 Franken für 1 Euro: Das ist jetzt Realität. Gründe sind weltweite wirtschaftliche Sorgen und der Ukraine-Krieg.

Erstmals seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses ist ein Schweizer Franken gleich viel wert wie ein Euro. Am 4. März erreichte der Euro-Franken-Kurs seinen neuen Tiefstwert von 1.0020. Damit kostet 1 Euro zum ersten Mal seit dem 26. Januar 2015 gerundet nur noch 1 Franken. In den Tagen darauf war 1 Franken zeitweise sogar mehr wert als 1 Euro.

Verschiedene Faktoren haben dazu beigetragen, dass die Euro-Franken-Parität nun, sieben Jahre nach der Aufhebung des Mindestkurses, da ist. Bereits in den vergangenen Monaten hatten wirtschaftliche Sorgen im Euroraum und weltweit dazu beigetragen, dass sich Anlegerinnen und Anleger in den Franken flüchteten. Das stärkte die Schweizer Währung laufend.

Mit dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine wurden die wirtschaftlichen Sorgen in Europa während der vergangenen Woche noch stärker und schwächten den Euro massiv. Er stürzte auch gegenüber dem US-Dollar ab. Diese Schwäche verhilft wiederum dem Franken zu weiterer relativer Stärke.

Schweizer Export-Unternehmen leiden

Ein starker Franken hat für die Schweizer Wirtschaft den Nachteil, dass Exporte sich weniger lohnen. Damit sinkt die Wettbewerbsfähigkeit von exportorientierten Schweizer Unternehmen. Dazu kommt, dass Schweizerinnen und Schweizer ihr Geld womöglich nicht mehr in der Schweiz, sondern vermehrt im grenznahen Ausland ausgeben wollen, weil dort ihre Kaufkraft wesentlich höher ist.

Unklar ist, wie lange die Aufwertung des Frankens gegenüber dem Euro noch weitergehen kann, bevor die Schweizerische Nationalbank (SNB) interveniert. Sie könnte die Gemeinschaftswährung mit Devisenkäufen stützen und so ein Unterschreiten der Parität abwenden. Solche Interventionen werden allerdings normalerweise erst im Nachhinein bekannt.

Natürlich würde auch eine Deeskalation des Ukraine-Kriegs dazu beitragen, die Stärke des Frankens gegenüber dem Euro zu reduzieren.

Weitere Informationen:
Das sind die Folgen des Ukraine-Kriegs in der Finanzwelt

Online-Trading-Broker im Vergleich

Finden Sie jetzt den günstigsten Online-Broker

Jetzt gratis vergleichen
Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Vermögensverwalter im Vergleich

Finden Sie jetzt die günstigste Vermögensverwaltung

Jetzt gratis vergleichen
Redaktor Raphael Knecht
Raphael Knecht war bis Ende Februar 2023 Analyst und Fachredaktor bei moneyland.ch. Seither unterstützt er die Redaktion gelegentlich als Freelancer.