pierre fortis credit agricole financements

Pierre Fortis von Crédit Agricole Financements: «Kaufen ist günstiger als Mieten»

Interview mit Pierre Fortis zum Schweizer Hypothekarmarkt und den Hypotheken von Crédit Agricole Financements.

Pierre Fortis ist Leiter Kreditgeschäft und Bankprodukte und Mitglied der Geschäftsleistung von Crédit Agricole Financements (Suisse) S.A.

Herr Fortis, wie schätzen Sie den Schweizer Hypothekarmarkt ein?

Die Hypotheken-Zinssätze sind zurzeit sehr tief. Die Preise für Wohnimmobilien haben sich insgesamt stabilisiert. Der Zeitpunkt ist also günstig, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen. Zurzeit ist Kaufen günstiger als Mieten.

Sollten Hypothekarnehmer eher eine Libor- oder Festzins-Hypothek kaufen?

Die Zinsentwicklung einer Libor-Hypothek ist an die Entwicklung der Finanzmärkte gekoppelt. Die Festzins-Hypothek hingegen garantiert Ihnen gleichbleibende Hypothekarkosten während der Vertragszeit.

Crédit Agricole Financements empfiehlt, die Hypothek in mehrere Tranchen aufzuteilen, die zum Profil des Hypothekarnehmers passen. Das erlaubt es uns einerseits, speziell günstige Konditionen zu offerieren. Andererseits kann mit einem Hypotheken-Splitting das Risiko eines möglichen Zinsanstiegs verringert werden.

Weshalb sollten sich Hypothekarnehmer für Crédit Agricole Financements entscheiden?

Die Crédit-Agricole-Gruppe ist weltweit tätig und im Bereich Hypothekarkredite für Privatkunden eine der grössten Banken in Europa. Die Tochterbank Crédit Agricole Financement ist eine Schweizer Bank nach Schweizer Recht. Wir sind sowohl in der West- als auch in der Deutschschweiz präsent. Unserer Kundschaft bieten wir eine umfassende Palette an Bank-Dienstleistungen an. Dazu gehört auch eine massgeschneiderte Hypothekar- und Vorsorgeberatung.

Wie unterscheidet sich Crédit Agricole Financements von der Konkurrenz?

Eine fachkundige Ausbildung unserer Kundenberater ist uns ein besonderes Anliegen. Damit sind unsere Kundenberater in der Lage, die Bankkunden bestmöglich und bedürfnisgerecht zu beraten.

Ausserdem unternehmen wir alle Anstrengungen, unsere Prozesse laufend zu verbessern, um ein bestmögliches Kundenerlebnis zu gewährleisten.

Im Bereich Hypotheken offerieren wir seit Jahren sehr attraktive Zinssätze und innovative Angebote. So bieten wir auch Hypotheken für Zweitwohnsitze in Frankreich an. Neu ist auch unser Angebot «CA 2 en 1», bei der Ihr Baukredit nach Abschluss der Bauarbeiten automatisch in eine Hypothek umgewandelt wird. Oder unsere besonders günstige Mischhypothek.

Welche Vorteile hat eine gemischte Hypothek?

Im Rahmen einer Frühlingsaktion bieten wir spezielle Zinssätze für Hypothekarnehmer, die ihre Hypothek in mindestens zwei Tranchen aufteilen. Unsere Konditionen sind besonders vorteilhaft: Die speziellen Zinssätze gelten für bis zu 50% der Hypothek und betragen für 3 Jahre 0.75%, für 5 Jahre 1% und für 10 Jahre 1.15%. Ausserdem lassen sich die Zinssätze bis zu 4 Monate im Voraus ohne Gebührenerhöhung fixieren.

Die neue Mischhypothek erlaubt es unseren Kunden, das Risiko eines Zinsanstiegs zu minimieren und gleichzeitig von den Tiefzinsen zu profitieren.

In welchen Kantonen ist Crédit Agricole Financements präsent?

Wir haben Filialen in Genf, Basel, Zürich, Lausanne, Yverdon, Fribourg, Neuchâtel und La Chaux-de-Fonds. Noch in diesem Sommer werden wir zwei weitere Filialen in der West- und Deutschschweiz eröffnen.

Können Kunden Ihre Hypotheken auch online kaufen?

Wir werden eine Online-Hypothek lancieren, die sich vollständig im Internet abschliessen lässt. Bereits jetzt steht Ihnen ein Online-Hypotheken-Rechner zur Verfügung. Unsere Hypotheken sind ausserdem auf unserer Website abrufbar. Auch können Sie eine kostenlose Beratung online anfordern.

Weitere Informationen:
Crédit Agricole Financements: Hypotheken

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.