Roundturn

Der Begriff «Roundturn» (manchmal auch «Roundtrip» oder «RT») wird im Trading-Jargon ein Trade bezeichnet, bei dem ein Kauf und ein Verkauf eines Wertpapiers beziehungsweise eine Eröffnung und Schliessung (Glattstellung) einer Position erfolgt. Börsianer sprechen auch von einem abgeschlossenen Trade oder Börsengeschäft.

Ein Roundturn besteht aus zwei Halfturns. Im Rahmen eines Roundturns können sowohl Long- als auch Short-Positionen eingegangen und wieder geschlossen werden.

In der Regel sprechen Börsianer vor allem dann von einem Roundturn, wenn Kauf und Verkauf beziehungsweise Eröffnung und Glattstellung nicht lange auseinanderliegen oder sogar unmittelbar aufeinander folgen. Das kann zum Beispiel im Handel von Futures, Forex oder CFD der Fall sein.

Häufig wird der Begriff «Roundturn» in Zusammenhang mit den entstehenden Kosten verwendet. So werden die Spreads im Forex- und CFD-Handel für einen Roundturn angegeben. Ein Spread bezeichnet die Differenz zwischen An- und Verkaufskurs – also die Kosten, die entstünden, wenn man eine Position eröffnen und gleich wieder schliessen würde.

Weitere Informationen:
CFD-Broker
Forex-Broker

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 70 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.