swatch pay uhr kreditkarten schweiz analyse moneyland chj

Swatch Pay in der Schweiz lanciert

Neben Apple, Samsung & Co. offeriert nun auch Swatch ein mobiles Bezahlsystem. Lesen Sie im folgenden die Analyse des unabhängigen Online-Vergleichsdienstes moneyland.ch.

Bereits 2016 brachte Swatch in Zusammenarbeit mit Visa und dem Kreditkarten-Herausgeber Cornèrcard erstmals Swatch Pay auf den Markt. Die entsprechenden Swatch-Uhren vom Modell «Bellamy» wurden aber kurz nach der Lancierung wieder vom Schweizer Markt genommen. Mit grösserem Aufwand ist Swatch Pay dann im Juli 2017 in China gestartet.

Nun wird Swatch Pay (in der neuen Marketing-Schreibweise: «SwatchPAY!») erstmals im grösseren Stil in der Schweiz lanciert – diesmal aber in Kooperation mit Mastercard und mehreren Kreditkarten-Herausgebern.

Wer eine entsprechende Swatch-Uhr besitzt, kann damit also neu auch in der Schweiz Zahlungen erledigen. Bislang sind allerdings nur vier Swatch-Modelle erhältlich. Der Standard-Preis beträgt 85 Franken. Die Technologie basiert auf einem NFC-Chip.

Für Zahlungen ab 40 Franken ist zusätzlich die Eingabe eines PIN-Codes am Zahlterminal nötig. Swatch Pay kann im In- und Ausland genutzt werden. Die Kosten entsprechen (analog zu Apple und Samsung Pay) den Gebühren der hinterlegten Kreditkarte. Gerade bei Zahlungen in Fremdwährungen und im Ausland ist je nach Kreditkarte also Vorsicht angebracht.

Swatch Pay: kompatible Mastercard-Kreditkarten

Swatch Pay wird in der Schweiz von den Kreditkarten-Herausgebern Swisscard (ausgewählte Karten), Cembra Money Bank (alle Karten), Cornèrcard (ausgewählte Karten), UBS (alle Mastercard-Karten), Viseca (alle Mastercard-Karten) und Swiss Bankers (alle Karten) unterstützt.

Beispiele für mit Swatch Pay kompatible Kreditkarten von Cembra Money Bank: Cumulus Mastercard, Cembra Mastercard, Cosy Mastercard Conforama, Fnac Mastercard und TCS Mastercard.

Beispiele für mit Swatch Pay kompatible Kreditkarten von Swisscard: Cashback World Mastercard, Kreditkarten der Neuen Aargauer Bank (NAB) sowie verschiedene Kreditkarten der Credit Suisse (darunter Bonviva- und Viva-Mastercard-Kreditkarten).

Beispiele für kompatible Kreditkarten von Cornèrcard: Classic, easyTravel, Gold, Instant Prepaidkarte, Lady, Reload, Zoom und Zoom Reload.

Übrigens: Im führenden Schweizer Kreditkarten-Vergleich auf moneyland.ch können Sie sich alle Kreditkarten anzeigen lassen, die mit Swatch Pay kompatibel sind.

Wird Swatch Pay Erfolg haben?

Allgemein werden Zahlungen mit mobilen Geräten immer populärer. «Zahlungen mit mobilen Geräten wie Handys und Uhren werden schrittweise Zahlungen mit Kreditkarten ablösen», so Benjamin Manz, Geschäftsführer von moneyland.ch.

Für Swatch Pay spricht, dass bereits zahlreiche Schweizer Kreditkarten mit der neuen Bezahlmethode kompatibel sind. Der limitierende Faktor ist allerdings, dass die Bezahlmethode nur mit wenigen Swatch-Modellen funktioniert.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich viele Konsumenten extra ein entsprechendes Swatch-Modell anschaffen werden, nur um damit kontaktlos zahlen zu können. Schliesslich gibt es auch in der Schweiz bereits zahlreiche Alternativen für kontaktloses Bezahlen. «Swatch Pay dürfte damit in der Schweiz ein Nischenprodukt bleiben», so die Einschätzung von Benjamin Manz.

Weitere Informationen:
Jetzt Schweizer Kreditkarten interaktiv vergleichen

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.