Wechselquote Schweizer Banken

Hier finden Sie die richtigen Antworten

Über das Moneyland-Forum

Im Forum von moneyland.ch können Sie sich jederzeit und kostenlos zu einer Vielzahl von Geldthemen austauschen und die passenden Antworten finden. Diskutieren Sie mit Forum-Nutzern und Experten aktuelle Themen in den Kategorien Banken, Börse, Versicherungen, Vorsorge, Telekom und Geld im Alltag.

Kategorien anzeigen

Bitte melden Sie sich an, um sich im Forum auszutauschen.
 
avatar
  • BenutzernameMoneyland-Nutzer-Fragen
  • OrtSchweiz
  • Status Member
  • Registriert seit30.01.17
  • Beiträge843

Wie hoch ist eigentlich die Wechselquote von Bankkunden in der Schweiz?

 
avatar
  • BenutzernameMoneyguru von moneyland.ch
  • OrtSchweiz
  • Status Experte
  • Registriert seit04.08.15
  • Beiträge4017

Guten Tag

Die Wechselquote von Schweizer Bankkunden ist weiterhin tief.

Eine Umfrage der Hochschule Luzern im Jahr 2017 bei 2500 Bankkunden hat ergeben, dass nur 1 Prozent einen Wechsel der Bank "planen". Gefragt wurde nach einer Hauptbank (also einer Bank, bei der man die wichtigsten Bankgeschäfte wie Privatkonto, Hypothek usw. tätigt). Nur (weitere) 5 Prozent "überlegen" sich, eine "neue Hauptbank" zu suchen. 

Aber auch für die allgemeinere Frage nach einem Bankenwechsel (unabhängig von der Frage nach der Hauptbank-Beziehung) dürfte die Wechselquote nicht viel höher liegen. 

Mögliche Gründe für die tiefe Wechselquote bei Schweizer Banken:
- Wer eine Hypothek bei einer Bank hat, ist oft jahrelang an die Bank gebunden. Bei einem Wechsel würden Strafgebühren fällig.
- Aufwand eines Wechsels eines Privatkontos zu einer anderen Bank: Wer ein Privatkonto (Girokonto, Zahlungsverkehrskonto) bei einer Bank hat, kann dieses zwar einfach aufkünden. Nur sind mit dem Konto häufig auch Daueraufträge, LSV-Aufträge usw. verbunden, welche einen Wechsel etwas aufwändig machen können.
- Bankpakete: Bankpakete sind eine ziemlich neue Erfindung im Schweizer Bankwesen. Ein Beweggrund für die Lancierung von Bankpaketen war es, bestehende Kunden möglichst lange an die Bank zu binden. Vergleichen wird etwas schwieriger.
- Schweizerinnen und Schweizer vergleichen Bankgebühren weiterhin eher selten und sind sich der hohen Gebühren häufig nicht bewusst.
- Schweizerinnen und Schweizer sind allgemein wechselfaul. Oder positiver formuliert: Treue Kunden.
- Relativ hohe Kundenzufriedenheit von Schweizer Bankkunden.

Beste Grüsse vom Moneyguru

Weitere Informationen:
Wie Bank kündigen?