Hypotheken Zinssätze 2021 stabil Corona
News: Banken

Hypothekarzinsen stabilisieren sich

9. Juni 2021 - Benjamin Manz

Seit März 2021 verharren die Zinssätze gemäss dem Hypotheken-Index des unabhängigen Online-Vergleichsdiensts moneyland.ch wieder auf etwas höherem Niveau. Obwohl die Zinssätze deutlich höher liegen als noch Anfang Jahr, sind Festhypotheken immer noch günstig.

Die Corona-Krise glich bisweilen einer Berg- und Talfahrt. Auch die Festhypotheken bewegten sich auf und ab.

Hypotheken während der Corona-Krise: Rückblick

Anfang März 2020 – am Anfang der Corona-Krise – erreichten die Hypothekarzinssätze fast das historische Zinstief von August 2019. Eine fünfjährige Festhypothek gab es für durchschnittlich 0.94%, eine zehnjährige für durchschnittlich 1.02%. 

Danach zogen die Hypothekarzinsen wieder kurzfristig stark an, um wieder bis November 2020 zu sinken. Die Zinsen verharrten danach bis Ende Januar 2021 auf dem November-Niveau, allerdings auf einem etwas höheren Zinsniveau als am Anfang der Corona-Krise. 

Aktuelle Hypotheken-Situation im Juni 2021

Im Februar dieses Jahres sind die Zinsen bis Anfang März 2021 wieder stark angestiegen. Den diesjährigen Höhepunkt erreichten die Zinsen am 1. März 2021: Die fünfjährigen Festhypotheken notierten bei 1%, die zehnjährigen bei 1.28%.

Zurzeit lässt sich eine Plafonierung der Hypothekarzinsen seit Anfang März 2021 beobachten. Die Zinsen bewegen sich auf ähnlichem Niveau, mal leicht auf-, mal abwärts. 

Am 8. Juni 2021 stehen die Zinssätze gemäss Hypotheken-Index von moneyland.ch bei durchschnittlich 0.96% für fünfjährige und bei 1.23% für zehnjährige Hypotheken. Bei den zehnjährigen Hypotheken entspricht das einer Zunahme von rund 12% gegenüber dem Wert am 1. Januar 2021.

«Das sind zwar deutlich höhere Werte als Anfang Jahr. Trotzdem sind Festhypotheken im historischen Rückblick immer noch günstig», so Benjamin Manz, Geschäftsführer von moneyland.ch.

Wie entwickeln sich die Hypothekenzinsen? 

Viele Marktbeobachter gehen davon aus, dass sich die weltweiten Corona-Massnahmen langsam dem Ende zuneigen. «Wirtschaftlich ist die Situation jedoch noch nicht ausgestanden. Auch die Entwicklung der Hypothekarzinsen bleibt unsicher», so Manz.

Tendenziell gehen zurzeit viele Marktbeobachter von einem eher gleichbleibenden Zinsumfeld aus. «Doch auch ein Zinsanstieg ist – nicht zuletzt aufgrund der weltweit zu erwartenden Lockerungen und möglichen Inflationsszenarien – wieder wahrscheinlicher geworden», so Felix Oeschger, Analyst bei moneyland.ch.

Weitere Informationen:
Hypotheken-Zinssätze im grossen interaktiven Vergleich

Hypotheken im Vergleich

Finden Sie jetzt die günstigste Hypothek

Jetzt vergleichen
Experte Benjamin Manz
Benjamin Manz ist Geschäftsführer von moneyland.ch und unabhängiger Experte für Banken- und Finanzthemen.
Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale