john templeton 1912 2008

John Templeton (1912-2008)

Als Value-Investor lehnte Templeton technische Chart-Analysen prinzipiell ab und schwor auf Unternehmensanalysen, um Aktien mit Aufwärtspotenzial aufzuspüren.

Nach seinem Wirtschaftsstudium an der Yale University und einem Rechtsstudium an der Oxford University war Templeton 1937 Mitgründer der späteren Investment-Gesellschaft «Templeton, Dobbrow & Vance».

Die Gesellschaft verwaltete unter anderem acht Mutual Funds. 1962 verkaufte Templeton seine Anteile an der Gesellschaft und gründete in der Folge eine Reihe weiterer Investmentgefässe.

Templeton war als Investor sowohl Contrarian als auch «Fundamentalist». Als Contrarian war er grundsätzlich skeptisch gegenüber allgemein anerkannten Anlageentscheidungen und investiert gerne da, wo sonst kaum ein Anleger mehr positiv gestimmt war («invest at the maximum point of pessimism»).

Als begnadeter Stock Picker und Fundamentalist lehnte Templeton technische Chart-Analysen prinzipiell ab und schwörte auf Unternehmensanalysen, um Aktien mit Aufwärtspotenzial aufzuspüren.

Vergleich der Gebühren im Aktienhandel

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.