London Stock Exchange (LSE)

Börse

Die London Stock Exchange (LSE) hat Wurzeln, die mehr als 300 Jahre zurück reichen. Damit gehört sie zu ältesten Börsen. 1986 stellte die LSE auf den elektronischen Handel um. Heute gehört sie zur London Stock Exchange Group (LSEG), die auch die Borsa Italiana und die Pan-European Turquoise Equities Exchange betreibt.

Als langjähriges Finanzzentrum des Commonwealth- und anglo-amerikanischen Handels hat die LSE eine relativ hohe Liquidität und eine breite Palette von Finanzprodukten zu bieten. An der LSE sind mehr als 2500 Unternehmen gelistet, von denen viele international tätig sind.

Zu den an der Börse gehandelten Produkten gehören Unternehmensaktienanteile, börsengehandelte Fonds (ETFs), Derivate, Anleihen, strukturierte Produkte, Warrants, Schuldtitel, börsengehandelte Rohstoffe (ETCs), Global Depositary Receipts, Sukuk und GILTS (UK-Staatsanleihen). An der LSE nehmen die beiden Schweizer Grossbanken UBS und Credit Suisse teil.

Der von der Financial Times veröffentlichte FTSE-100-Index bildet die Performance der 100 an der LSE kotierten Schlüsselaktien ab.

Handelszeiten: von Montag bis Freitag, von 8:00 bis 16:30 Uhr GMT (UTC-0).
Abwicklungszyklus: T+2.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 70 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.