MiFID

Die Abkürzung MiFID steht für «Markets in Financial Instruments Directive». Es handelt sich um die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Märkte für Finanzinstrumente.

Die EU-Richtlinie hat zum Ziel, den europäischen Wertpapierhandel zu regulieren. Zusätzlich soll die MiFID-Richtlinie den europäischen Schutz der Anleger - besonders der kleinen Privatanleger - stärken.

Dafür stellt MiFID eine Anzahl von Verhaltensregeln und Transparenzpflichten auf.

Relevant ist die MiFID bereits für Schweizer Finanzintermediäre mit einer Niederlassung im europäischen Wirtschaftsraum oder für Finanzintermediäre, die im grenzüberschreitenden europäischen Vermögensverwaltungsgeschäft tätig sind.

Die MiFID-Richtlinie wird auch in der Schweizer Onshore-Vermögensverwaltung zunehmend relevant. Diesbezüglich wird häufig der FINMA-Vertriebsbericht von 2010 genannt, der eine Reihe von neuen Aufsichtsmassnahmen in der Anlageberatung und Vermögensverwaltung vorschlägt.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.