Schweizerische Nationalbank (SNB)

Die Schweizerische Nationalbank ist die Zentralbank der Schweiz. Die Bundesverfassung erteilt ihr den Auftrag, die Geld- und Währungspolitik der Schweiz zu führen. Daraus leiten sich mehrere konkrete Ziele ab.

Das wichtigste aller Ziele ist die Preisstabilität. Alle anderen Ziele der SNB sind der Preisstabilität untergeordnet. Die SNB definiert Preisstabilität als Inflationsrate zwischen 0% und 2%. Eine höhere Inflation würde die Kaufkraft zu stark reduzieren. Eine Inflation unterhalb von 0% (genannt Deflation) birgt das Risiko, das Wirtschaftswachstum langfristig zu schädigen.

Ferner ist die Schweizerische Nationalbank dafür verantwortlich, die Bargeldversorgung sicherzustellen. Ebenso steht das Institut in der Verantwortung, für eine störungsfreie Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zu sorgen. Weiterhin ist die Zentralbank der Schweiz mit der Verwaltung und Anlage der Währungsreserven betraut. Bei allen Einzelaufgaben steht das Ziel im Vordergrund, die Stabilität des Finanzsystems aufrechtzuerhalten. Nicht zuletzt kommen der Bank statistische und beratende Aufgaben zu.

Bei der Umsetzung dieser Aufgaben kann die Schweizerische Nationalbank auf verschiedene Instrumente zurückgreifen. Das wichtigste Instrument sind die Leitzinsen. Damit steuert sie die Konditionen, zu denen Geschäftsbanken Kredite an Unternehmen und Haushalte vergeben. Wenn die SNB die Leitzinsen erhöht, werden die Kredite teurer. Die Unternehmen und Haushalte leihen sich weniger Geld, ihre Nachfrage sinkt und das Wirtschaftswachstum wird gebremst. Damit kühlt sich auch die Inflationsentwicklung ab.

Für die Ausübung ihrer Tätigkeit ist es unerlässlich, dass die SNB unabhängig ist. Die Verfassung garantiert ihre Unabhängigkeit und verpflichtet die SNB gleichwohl im Interesse des gesamten Landes zu handeln. Hinter dieser Formulierung steht der Gedanke, dass die SNB keine Aufträge von der Politik, also dem Parlament und dem Bundesrat, annehmen darf. Der SNB ist es zudem untersagt, den Staatshaushalt zu finanzieren, sie darf keine Schweizer Staatsanleihen kaufen.

Mit ihrer Geldpolitik ist es der SNB möglich, Gewinne zu erwirtschaften. Via Gesetz ist sie verpflichtet, den Gewinn teilweise an den Bund und die Kantone auszuschütten.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.