UBS me Analyse Bankpakete 2021
News: Banken

Die neuen Bankpakete UBS me in der Analyse

28. April 2021 - Benjamin Manz

Die UBS gestaltet ihre Bankpakete um. Der unabhängige Online-Vergleichsdienst moneyland.ch hat die neuen Gebühren analysiert.

Per 1. Juni 2021 benennt die UBS die bisherigen Bankpakete um und ändert die Bankpaket-Gebühren. 

Was ändert sich mit den neuen Bankpaketen?

Die bisherigen Bankpakete UBS Generation, Campus, Young Professional und Individual werden umbenannt. Neu heissen alle Bankpakete UBS me – mit eigenen Konditionen für Jugendliche, Studenten, Berufseinsteiger und erwachsene Einzelpersonen.

Für erwachsene Einzelpersonen und Berufseinsteiger werden die Basis-Paketpreise gegenüber den heutigen Preisen um je 2 Franken pro Monat reduziert – das gilt sowohl für die Variante «Standard» (ohne Dokumente auf Papier) als auch die Variante «Traditional» (mit Dokumenten auf Papier).

Allerdings sind Bargeldbezüge im Inland mit einer UBS-Debitkarte an Fremdbankomaten nicht mehr wie bis anhin kostenlos, sondern kosten neu 2 Franken pro Bezug. Bargeldbezüge mit einer UBS-Debitkarte im Ausland kosten weiterhin 5 Franken pro Bezug. Mit den kostenpflichtigen Bargeldbezug-Modulen ist eine bestimmte monatliche Anzahl an Bargeldbezügen an Fremdbankomaten inklusive. 

Wie hoch sind die jährlichen Bankpaket-Kosten ohne Module?

Bankpaket Standard
(elektronische Dokumente)
Traditional
(Papierdokumente)
Einzelpersonen CHF 156 CHF 216
Einzelpersonen* CHF 96 CHF 156
Jugendliche und Studierende CHF 0 CHF 0
Berufseinsteiger CHF 48 CHF 96

* Konditionen für Kunden mit einem Gesamtvermögen über CHF 10'000 oder mit einer Hypothek bei der UBS.


Wie hoch sind die jährlichen Bankpaket-Kosten mit den Modulen für Bargeldbezüge?

Bankpaket mit Modul Standard
(elektronische Dokumente)
Traditional
(Papierdokumente)
Mit Modul
Bargeldbezüge
Schweiz
Mit Modul
Bargeldbezüge
weltweit
Mit Modul
Bargeldbezüge
Schweiz
Mit Modul
Bargeldbezüge
weltweit
Einzelpersonen CHF 180 CHF 216 CHF 240 CHF 276
Einzelpersonen* CHF 120 CHF 156 CHF 180 CHF 216
Jugendliche und Studierende CHF 0 CHF 60 CHF 0 CHF 60
Berufseinsteiger CHF 72 CHF 108 CHF 120 CHF 156

* Konditionen für Kunden mit einem Gesamtvermögen über CHF 10'000 oder mit einer Hypothek bei der UBS.


Was leistet das Modul «Bargeldbezüge Schweiz»?

Erwachsene UBS-Kunden können ab 1. Juni 2021 das Modul «Bargeldbezüge Schweiz» für zusätzliche 2 Franken pro Monat hinzubuchen. Für Jugendliche und Studenten sind die Leistungen des Moduls ohne Aufpreis inklusive.

Mit dem Modul «Bargeldbezüge Schweiz» sind 2 Bargeldbezüge pro Monat in Schweizer Franken an Bankomaten anderer Banken («Fremdbankomaten») in der Schweiz inklusive. Ab dem dritten Bargeldbezug an einem Fremdbankomaten in der Schweiz kosten die Bargeldbezüge wieder 2 Franken pro Bezug. 

Übrigens: Bargeldbezüge an UBS-Bankomaten bleiben auch ohne Modul für alle Kunden kostenlos.

Für wen lohnt sich das Modul «Bargeldbezüge Schweiz»?

Als erwachsene Einzelperson oder Berufseinsteiger lohnt sich das Modul Bargeldbezüge Schweiz vereinfacht gesagt dann, wenn Sie pro Jahr mehr als 12 Bargeldbezüge an Schweizer Bankomaten anderer Banken tätigen. Zumindest stimmt das dann, wenn Ihre Bargeldbezüge regelmässig über das Jahr verteilt sind.

Mit dem Bargeldmodul Schweiz können Sie maximal 24 Franken pro Jahr sparen. 

Achtung: Gemäss UBS wird das Modul Bargeldbezüge Schweiz für die grosse Mehrheit der Kunden automatisch am 1. Juni 2021 aktiviert. Wenn Sie nur wenige Bargeldbezüge an Fremdbankomaten in der Schweiz tätigen, sollten Sie das Modul im Online-Banking deaktivieren. Das können Sie bereits vor dem 1. Juni 2021 tun.

Was leistet das Modul «Bargeldbezüge weltweit»?

UBS-Kunden können ab 1. Juni 2021 das Modul «Bargeldbezüge weltweit» für zusätzliche 5 Franken pro Monat hinzubuchen. Das gilt auch für Studenten und Jugendliche.

Mit dem Modul «Bargeldbezüge weltweit» sind 2 Bargeldbezüge pro Monat an Bankomaten im Ausland inklusive. Ab dem dritten Bargeldbezug an einem Bankomaten im Ausland kosten diese 5 Franken pro Bezug. Ausserdem sind 4 Bargeldbezüge pro Monat in Schweizer Franken an Schweizer Fremdbankomaten inklusive.

Für wen lohnt sich das Modul Bargeldbezüge weltweit?

Das Modul Bargeldbezüge weltweit lohnt sich zum Beispiel dann, wenn Sie mehr als 12 Bargeldbezüge im Ausland tätigen möchten. 

Es kann sich als Berufseinsteiger oder erwachsene Einzelperson auch bei weniger als 12 Bargeldbezügen im Ausland lohnen, wenn Sie gleichzeitig entsprechend oft Schweizer Bargeld an Fremdbankomaten im Inland beziehen. Beispiel: Wenn Sie im Ausland gar nie Bargeld beziehen, aber im Inland mehr als 30 Mal pro Jahr Schweizer Bargeld an Fremdbankomaten abheben, kann sich das weltweite Modul ebenfalls lohnen.

Im Maximum können Sie mit dem Bargeldmodul weltweit 156 Franken pro Jahr sparen – wenn Sie sehr häufig Bargeld im In- und Ausland beziehen.

Für welche Karten sind die Module gültig?

Die beiden Module «Bargeldbezüge Schweiz» und «Bargeldbezüge weltweit» gelten mit den UBS-Debitkarten. Konkret sind das die folgenden Karten: Die Maestro- und V-Pay-Karte sowie die neue Debit Mastercard und Visa Debit.

Für Bargeldbezüge mit den Kreditkarten der UBS gelten diese Module nicht. Es ist aufgrund der hohen Gebühren grundsätzlich nicht empfehlenswert, mit Schweizer Kreditkarten Bargeld zu beziehen.

Gibt es Spezialangebote?

Die Paket- und Modulgebühren werden für die ersten 6 Monate erlassen. Allerdings gilt das nur für Neukunden und bestehende UBS-Kunden ohne Debitkarte. Bestehende Kunden mit einem UBS-Bankpaket profitieren nicht von diesem Angebot.

Für welche UBS-Kunden wird es mit den neuen Bankpaketen günstiger?

Wenn Sie ein UBS-Bankpaket Generation oder Individual haben und in der Schweiz kein oder kaum Bargeld an Bankomaten anderer Banken beziehen, wird es für Sie günstiger. Sie sparen dann bis zu 2 Franken pro Monat. Voraussetzung ist aber, dass Sie das Modul Bargeldbezug Schweiz deaktivieren.

Auch wenn Sie sehr häufig Bargeld im Ausland beziehen, kann es mit den neuen Konditionen günstiger werden. Voraussetzung ist dann aber, dass Sie das Modul für weltweite Bargeldbezüge aktivieren.

Für welche Kunden wird es mit den neuen Bankpaketen teurer?

Je nach Anzahl der Bargeldbezüge kann es auch teurer werden. 

Teurer wird es zum Beispiel für bisherige Kunden mit den Paketen Young Generation und Individual, welche sehr häufig Bargeld an Fremdbankomaten im Inland beziehen. 

Teurer wird es auch für Jugendliche und Studierende, die sehr häufig Bargeld beziehen. Bisher waren im Inland beliebig viele Bargeldbezüge an allen Bankomaten kostenlos. Neu sind nur noch 2 Bezüge pro Monat an Fremdbankomaten in Schweizer Franken inklusive.

Wie stehen die neuen UBS me im Vergleich mit anderen Banken da?

Bei Bankpaketen kommt es stark auf das Nutzungsverhalten an: Je nach Nutzung können wieder andere Pakete am günstigsten sein. Allgemein lässt sich sagen, dass sich die UBS-Pakete bezüglich Pricing im Vergleich mit anderen Bankpaketen im Mittelfeld positionieren.

Praktisch immer günstiger ist es, wenn Sie auf Bankpakete verzichten, die gewünschten Dienstleistungen separat vergleichen und sich für die jeweils günstigste Bank entscheiden. Die Gebührenänderung der UBS ist eine gute Gelegenheit, Ihre Bankdienstleistungen zu optimieren.

Übrigens: Die neuen Bankpakete der UBS sind bereits im Bankpaket-Vergleich auf moneyland.ch integriert.

Jetzt unabhängig vergleichen:
Bankpakete
Kreditkarten
Privatkonto und Debitkarte
Säule-3a-Konto
Vorsorgefonds
Trading
Vermögensverwaltung
 

Jetzt gratis anfordern

Günstige Bankkonten mit Karte

Kostenloses Bankkonto

Yuh

  • Keine Konto-Gebühren

  • Bankpartner: Swissquote & Postfinance

  • CHF 20 Trading-Credit mit Code «YUHMONEYLAND»

Schweizer Digitalbank

Alpian

  • Multiwährungskonto mit Visa-Karte (CHF, EUR, USD, GBP)

  • Günstige Fremdwährungskurse

  • CHF 100 Willkommensbonus

Online-Privatkonto

UBS key4

  • 50 KeyClub-Punkte als Willkommensgeschenk

  • Online-Privatkonto mit Debitkarte

Schweizer Bankpakete im Vergleich

Finden Sie jetzt das günstigste Bankangebot

Jetzt vergleichen
Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Experte Benjamin Manz
Benjamin Manz ist Geschäftsführer von moneyland.ch und unabhängiger Experte für Banken- und Finanzthemen.