wg versicherung

Versicherungen für Wohngemeinschaften

Welche Versicherungen empfehlen sich für Wohngemeinschaften (WGs) in der Schweiz? Der Moneyland-Ratgeber hilft weiter.

Wohngemeinschaften sind eine verhältnismässig neue Wohnform. Die WG-Mitglieder sind in der Regel nicht miteinander verwandt und gehen temporär eine mehr oder weniger freundschaftliche Zweckgemeinschaft ein.

In der Schweiz sind WGs weit verbreitet. Besonders beliebt sind WGs bei jungen Personen und Studenten. In Städten mit teuren Mietpreisen sind Wohngemeinschaften häufig die einzige Möglichkeit für Personen in Ausbildung, sich einen attraktiven Wohnraum leisten zu können.

Das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft kann Spass machen. Häufig hat das WG-Leben aber auch so seine Tücken. Diese treten besonders gern im unverhofften «Ernstfall» auf.

Zum Beispiel dann, wenn etwas beschädigt wird oder in die Brüche geht. Wer zahlt, wenn die Herdplatte kaputt ist? Wer ersetzt das beschädigte Sofa im Wohnzimmer? Wer entschädigt den Wasserschaden auf dem gemeinsamen Parkettboden?

Um aufreibende Diskussionen zu vermeiden und sich das WG-Leben nicht allzu schwer zu machen, lohnt es sich, im Voraus die wichtigsten Verantwortlichkeiten zu klären. Dazu gehört auch die richtige Versicherung.

Nicht ohne Hausrat- und Haftpflichtversicherung

Hausrat- und Haftpflichtversicherungen werden in der Schweiz in der Regel im Kombipack angeboten. Hausratversicherungen lohnen sich auch für die Mitbewohner einer WG, wenn sie etwas mehr als den sprichwörtlichen Koffer ihr eigen nennen dürfen.

Die Hausratversicherung kommt für allgemeine Schäden am Hausrat auf, die nicht durch die versicherten Mitbewohner direkt verursacht werden. Dazu gehören zum Beispiel durch Einbruch, Feuer oder Wasser entstandene Schäden an Gegenständen des Haushalts.

Gläsernes Mobiliar muss falls gewünscht separat mit einer Glasbruch-Versicherung versichert werden. Für Schäden am Gebäude selbst – dazu gehören zum Beispiel auch Wände, Boden oder Fenster – kommt in der Regel die Gebäudeversicherung des Vermieters auf.

Schäden an der Wohnung oder dem Haus, die durch die WG-Mitbewohner verursacht werden, sind ein Fall für die Haftpflichtversicherung. Je nach Fall springt auch die Gebäudeversicherung des Vermieters ein.

Hausratversicherungen für WGs nicht überall im Angebot

Nicht alle Schweizer Versicherungsfirmen, die Hausrat- und Haftpflichtversicherungen anbieten, haben diese auch für Wohngemeinschaften im Angebot. Zurich, Allianz24 (die Online-Versicherung der Allianz Suisse) und Axa Winterthur beispielsweise offerieren keine Hausratversicherungen für WGs.

Andere Versicherungen, zum Beispiel von der Zurich oder Mobiliar, offerieren Hausratversicherungen auch für WGs. Wer «einfachen Diebstahl auswärts» ebenfalls versichern möchte, muss dies dann aber auch für alle Mitbewohner tun.

Bei einigen Hausratversicherungen reicht die Angabe der Anzahl Personen in der Versicherungspolice. Bei anderen Versicherungsfirmen wie der Smile Direct ist die namentliche Erwähnung aller versicherten Bewohner auf der Police Pflicht. Allgemein kann es bei häufigen personellen Wechseln in der WG empfehlenswert sein, dass jedes WG-Mitglied einen separaten Versicherungsvertrag abschliesst.

Ihre Moneyland-Redaktion

Zu den Moneyland-Vergleichen:
Schweizer Hausratversicherungen
Schweizer Haftpflichtversicherungen

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.