Schweizer Telekom-Anbieter verrechnen überhöhte Festnetz-Tarife

Die Margen für Anrufe aus dem Schweizer Festnetz ins Schweizer Mobilfunknetz sind viel höher als für Anrufe innerhalb des Festnetzes. Dies zeigen Berechnungen von moneyland.ch.

Der Preisüberwacher Stefan Meierhans kritisiert in seinem aktuellen Newsletter vom 22. Mai 2018 die hohen Kosten für Anrufe aus dem Festnetz auf Schweizer Handys. Gemäss den Abklärungen des Preisüberwachers sind die Margen der Swisscom für Anrufe auf Mobilfunknetze weit höher als bei den regulierten Tarifen für Anrufe innerhalb des Festnetzes. Der Preisüberwacher stört sich daran, dass der Bundesrat darauf verzichtet, für Anrufe auf Mobilfunknetze eine Preisobergrenze einzuführen.

Aufgrund der Intervention des Preisüberwachers wird Swisscom ab 24. Juni 2018 eine «Option Mobile Flat» als Option zum Festnetz-Anschluss anbieten. Die Option kostet 9 Franken im Monat und ermöglicht unlimitierte Anrufe in alle Schweizer Mobilfunknetze.

Viele Anbieter offerieren bereits ähnliche Flatrate-Angebote. Auch bei Swisscom gibt es bereits seit 2011 einen Festnetz-Anschluss mit Flatrate für Anrufe ins Schweizer Festnetz und zu Schweizer Handys für monatlich 39.50 Franken. Auch im Rahmen eines Swisscom-Pakets «inOne home» können Kunden für 15 Franken unlimitiert ins Schweizer Festnetz und auf Schweizer Handys anrufen.

Zu hohe Margen für Swisscom & Co.

Aktuelle Berechnungen von moneyland.ch zeigen deutlich: Die Margen von Swisscom für Anrufe ins Schweizer Mobilfunknetz sind massiv viel höher als die Margen für Anrufe innerhalb des Festnetzes.

Basierend auf einer durchschnittlichen Anrufdauer von drei Minuten während der Normaltarifzeit ergibt sich folgendes Bild: Bei Anrufen innerhalb des Festnetzes bezahlen Kunden 8 Rappen pro Minute. Nach Abzug der Mehrwertsteuer und der Kosten für die Netznutzung bleibt Swisscom eine Marge von 5.87 Rappen pro Minute.

Bei Anrufen auf Schweizer Handys verrechnet Swisscom 32 Rappen pro Minute (zu Swisscom) oder 35 Rappen pro Minute (zu Sunrise und Salt). Nach Abzug der Mehrwertsteuer und der Kosten für die Netznutzung bleibt Swisscom eine stolze Marge von 25.98 Rappen oder 27.82 Rappen pro Minute (Sunrise- und Salt-Netze). Die Marge pro Gesprächsminute ist für Swisscom damit mehr als viermal so hoch wie bei Anrufen innerhalb des Festnetzes!

Auch der Vergleich mit dem Ausland ist interessant: Deutsche Festnetz-Kunden können für weniger als 5 Eurocent – also umgerechnet etwa 6 Rappen – pro Gesprächsminute auf Schweizer Handys anrufen.

Fazit von Ralf Beyeler, Telekom-Experte von moneyland.ch

«Es ist klar: Der Wettbewerb spielt im Schweizer Telekom-Markt zu wenig stark», bilanziert Ralf Beyeler vom unabhängigen Online-Vergleichsdienst moneyland.ch. Die Folge ist, dass die Anbieter überhöhte Tarife verrechnen. Darunter leiden insbesondere Kunden, die kein Flatrate-Angebot nutzen. Fairerweise muss man erwähnen, dass nicht nur Swisscom, sondern auch alle anderen Schweizer Anbieter für Anrufe ins Mobilfunknetz überhöhte Preise verlangen.

«Ein fairer Preis für Anrufe aus dem Schweizer Festnetz ins Schweizer Mobilfunknetz würde rund 12 Rappen pro Minute betragen», so das Urteil von Ralf Beyeler. Damit würde Swisscom pro Gesprächsminute immer noch von einer leicht höheren Marge als bei Gesprächen ins Festnetz profitieren.

Weitere Informationen:
Festnetz-Tarife im Vergleich

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 70 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.

  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews