coop mobile swisscom statt salt 2019 neue abos

Coop Mobile: Neu mit Swisscom statt Salt

Coop Mobile nutzt ab dem 9. Januar 2019 das Netz von Swisscom. Bestehende Kunden von Coop Mobile erhalten automatisch ein entsprechendes Abo von Salt.

Das ist eine grosse Überraschung: Nach fast 14 Jahren beendet Coop ihre Zusammenarbeit mit dem Mobilfunk-Anbieter Salt. Salt verkaufte seit September 2005 Mobilfunk-Angebote unter dem Namen von Coop. Ab dem 9. Januar 2019 werden die Mobilfunk-Angebote von «Coop Mobile» nun von Swisscom verkauft. Die Angebote von «Coop Mobile» laufen neu also über das Swisscom-Netz.

Anstelle des bisherigen Coop-Mobile-Angebots (mit Salt) gibt es zwei neue Angebote: das neue Produktangebot von Coop Mobile (mit Swisscom) und das neue Produktangebot von Salt.

Wenn Kunden nichts unternehmen, erhalten sie automatisch ein entsprechendes Angebot von Salt, nicht von Coop Mobile (Swisscom).

Coop Mobile: das neue Abo

Für eine Grundgebühr von 29.90 Franken im Monat erhalten Kunden eine unlimitierte Flatrate für Telefongespräche und SMS innerhalb der Schweiz. Ausserdem erhalten sie 2.5 GB Datenvolumen pro Monat. Das Datenvolumen verfällt nicht. Braucht der Kunde in einem Monat weniger Datenvolumen als die 2.5 GB, so wird das nicht übertragene Datenvolumen auf den nächsten Monat übertragen.

Interessant ist das Promotionsangebot, das bei Abschluss eines neuen Vertrags bis zum 12. März 2019 gilt: Der Kunde erhält 100 GB Datenvolumen, die unbefristet gültig sind. In der Praxis heisst das, dass der Kunde die 100 GB Datenvolumen aufbrauchen kann, solange er Kunde bei «Coop Mobile» ist.

Coop Mobile: das neue Prepaid-Angebot

Das Prepaid-Angebot von Coop Mobile bietet Anrufe in alle Schweizer Netze für 29 Rappen pro Minute an. Für das Surfen bietet Coop Mobile ein Datenpaket mit 750 MB für 9.90 Franken im Monat an. Das Datenvolumen im Datenpaket verfällt nicht.

Prepaid-Kunden sollten für Telefongespräche und SMS das so genannte «15-Rappen-Paket» buchen. Das Paket bietet ein Guthaben für 100 Minuten, SMS oder MMS für 15 Franken. Die Kosten für die Gesprächsminute reduziert sich damit von 29 auf 15 Rappen.

Was passiert mit den bisherigen Coop-Mobile-Kunden?

Bisherige Kunden mit einem Abo von Coop Mobile werden automatisch auf das Abo «Swiss Flat» von Salt migriert. Ein Wechsel der SIM-Karte ist dazu nicht notwendig. Das Abo kostet weiterhin 29.90 Franken im Monat und offeriert unlimitiertes Internet in der Schweiz und eine Flatrate für Anrufe in alle Schweizer Netze. Salt kommuniziert, dass die Internet-Flatrate nur bis Ende 2019 enthalten ist. Welche Konditionen ab 2020 gelten, ist noch unklar.

Bestehende Prepaid-Kunden von Coop Mobile erhalten automatisch eines der beiden Angebote «Salt Prepaid 15» oder «Salt Prepaid 3000».

Achtung: Bestehende Coop-Mobile-Kunden, die weiterhin mit Coop Mobile telefonieren und surfen wollen, müssen sich selbst bei Coop melden. Als bestehender Kunde von Coop Mobile müssen Sie jedoch die Mindestvertragsdauer des alten Vertrags einhalten, wenn Sie die hohen Strafgebühren vermeiden möchten.

Fazit von Telekom-Experte Ralf Beyeler von moneyland.ch

Es ist eine Überraschung, dass Coop vom Salt- auf das Swisscom-Netz wechselt. Damit nutzen die beiden grössten Schweizer Detailhändler Migros und Coop das Swisscom-Netz. Zusätzlich verliert Salt neben Coop auch UPC als Partner, die ebenfalls vom Salt- auf das Swisscom-Netz wechselt.

Für viele Kunden von Coop Mobile dürfte es eher überraschend sein, dass sie jetzt plötzlich ein Salt-Angebot erhalten und nicht das neue Angebot von Coop Mobile. Das macht UPC mit ihren bisherigen Abos kundenfreundlicher: UPC stellt alle Kunden automatisch auf das neue Swisscom-Netz um.

Das Angebot gleicht demjenigen der bisherigen Swisscom-Marke SimplyMobile. Die Konditionen sind praktisch identisch, nur das enthaltene Datenvolumen ist ein halbes Gigabyte pro Monat höher. Mehr noch: Bestehende Kunden von SimplyMobile werden automatisch auf das neue Angebot von Coop Mobile transferiert. Swisscom gibt die Marke SimplyMobile auf.

Das Datenguthaben nicht verfällt, ist eine sehr gute Idee – insbesondere auch in Verbindung mit dem 100 GB-Promotionsangebot.

Schade und in der heutigen Zeit aus Kundensicht unverständlich ist, weshalb das neue Coop-Mobile-Angebot nicht auch mit einer Internet-Flatrate angeboten wird. Bisherige Coop-Mobile-Kunden auf dem Salt-Netz erhielten für 54.90 Franken eine Flatrate für Internet und Telefonie. Erklärbar ist das mit der Mehrmarkenstrategie von Swisscom: Flatrates gibt es nur unter der Hauptmarke und der Zweitmarke Wingo, nicht jedoch mit den Marken M-Budget und Coop Mobile.

Coop Mobile möchte sich mit «fairen Tarifen und Konditionen» positionieren. Coop und Swisscom versprechen hier ihren Kunden viel. Allerdings können sie das Versprechen nicht halten: Insbesondere für die Nutzung des Smartphones im Ausland und für Anrufe aus der Schweiz ins Ausland ist «Coop Mobile» alles andere als fair.

So gibt es für den Internet-Zugang in Europa nur ein 250 MB-Daten-Roaming-Paket für 15 Franken. Das sind umgerechnet 60 Franken für ein Gigabyte. Zum Vergleich: Bei Swisscom gibt es für 49.90 Franken 3 Gigabyte Datenvolumen. Damit ist Daten-Roaming bei «Coop Mobile» fast viermal so teuer wie bei Swisscom.

Auch für Konsumenten, die in der Schweiz viel surfen und für Kunden, die aus der Schweiz ins Ausland anrufen sind die Tarife nicht fair. Vorbildlich ist jedoch, dass die Kunden keine langen Knebelverträge mehr unterzeichnen müssen.

Weitere Informationen:
Handy-Abos und Prepaid-Angebote im grossen interaktiven Vergleich

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.