Welches sind die Berechnungsgrundlagen im Bankpaket-Vergleich?

Zum Bankpaket-Vergleich

Die Berechnungen basieren auf komplexen Anbieter-spezifischen Moneyland-Algorithmen und folgenden Annahmen und Angaben:

  • Es gilt die Unabhängigkeitsgarantie.
  • Die Definition der Bankpaket-Profile finden Sie hier.
  • Aufgeführt werden nur Paketprodukte (Bundles), keine Einzelprodukte. Es kann sein, dass der Abschluss von Einzelprodukten bei einer Bank (die im Paketvergleich nicht aufgeführt sind) günstiger kommt als der Abschluss eines Bankpakets. Ein Vergleich der Einzelprodukte über die Einzelvergleiche auf moneyland.ch kann sich deshalb zusätzlich lohnen.
  • Bei einigen Bankpaketen sind Kreditkarten und/oder Säule-3a-Produkte nicht im Paketangebot enthalten. In diesem Fall sind diese als Einzelprodukte der Bank addiert worden.
  • Für Jugendliche werden anstatt Kreditkarten Prepaidkarten verglichen.
  • Es werden alle anfallenden Kosten in den Bereichen Privatkonto und Debitkarten (Maestro) sowie Kreditkarten berechnet.
  • Bei allen Anbietern können zusätzliche Fremdgebühren anfallen - zum Beispiel im Fall von komplexen Zahlungen oder bei Bargeldbezügen im Ausland je nach Bank.
  • Es werden alle Zinseszinsen in den Bereichen Privatkonto, Sparkonto und Säule-3a-Konto inklusive jahresabhängigen und betragsabhängigen Spezialzinsen berücksichtigt.
  • Anzeige der Kosten minus Zinsen minus Rabattierungen: falls der Zinsgewinn plus Rabattierungen die Kosten übersteigt, kann das Resultat auch negativ sein.
  • Jahresgebühren Konto, Kreditkarte und Gesamtpaket: Berücksichtigt werden unterschiedliche Gebühren für 1. Jahr und Folgejahre, auch einmalige Gebühren.
  • Bonusprogramme und Rabattierungen: Angerechnet werden umsatz- und transaktionsabhängige Rabatte im Rahmen verschiedener Dienstleistungen wie Konten oder Kreditkarten sowie Cash-Back-Zahlungen, falls vorhanden.
  • Umsatzabhängige Rabatte (meistens für das Folgejahr): Es werden auch mehrstufige Umsatzrabatte berücksichtigt.
  • Auslandeinkäufe und Fremdwährungstransaktionen: Berücksichtigt werden Administrationsgebühren für Käufe und Bargeldbezüge in Fremdwährungen.
  • Bargeldbezüge (Kredit- und Debitkarten): Berücksichtigt werden Gebühren für den Bargeldbezug an Fremdautomaten im In- und Ausland.
  • Währungsumrechnungsgebühren EUR in CHF (Kreditkarten): Jeweils Differenz zum Interbankenkurs an Stichtagen. Da die Kurse täglich ändern, sind Abweichungen der angezeigten Kosten von den tatsächlichen Kosten wahrscheinlich. Annahme: Bei Karten, die jeweils in mehreren Währungen erhältlich sind, gehen wir von CHF als Währung aus. Mit entsprechenden EUR-Karten und EUR-Konten könnten die Währungsumrechnungsgebühren eingespart werden.
  • Privatkonto und Zahlungsverkehr: Einmalige Gebühren wie Eröffnungs- und Saldierungsgebühren, Kontoführung (nach Wunsch auch Online-Kontoführung), Kontoauszüge per Post oder in elektronischer Form, Maestro-Karten-Jahresgebühren, Zahlungseingänge sowie Zahlungsausgänge ins Inland und Ausland (in Euro und anderen Währungen).
  • Annahme: Alle Zahlungen werden wenn möglich online getätigt - die Preise für Offline-Zahlungen können markant teurer sein.
  • Für die Kontoführungsgebühren und die Monatsauszüge werden die Nicht-Online-Konditionen berechnet, falls der User die Online-Banking-Auswahl nicht anwählt.
  • Für User ohne ausschliessliches Online-Banking: Es werden jeweils die Kosten für 12 Monatsauszüge pro Jahr per Post plus Porto addiert, falls solche Kosten anfallen.
  • Es werden unabhängig von der Anzahl Jahre einmalig allfällige Eröffnungs- und Saldierungsgebühren zu den Gesamtkosten addiert.
  • Falls der Anbieter keine Maestro-Karte zur Verfügung stellt, wird für die betreffenden Transaktionen mit Alternativ-Karten gerechnet (Beispiel PostFinance mit Travel Cash Card und Card Direct).
  • Kosten SEPA-Überweisung: Falls SEPA-Zahlungen nicht möglich, werden Kosten für alternative Zahlungsmethode in EUR addiert.
  • Kosten Nicht-SEPA-Überweisung: Diese können je nach Land, Währung und Betragshöhe variieren. moneyland.ch rechnet mit der Standard-Variante einer Gebührenteilung (SHA).
  • Kosten sind jeweils auf zwei Nachkommastellen gerundet.
  • Leistungsbewertungen widerspiegeln nicht die Qualität der Dienstleistungen, sondern das entsprechende Leistungsspektrum.
  • Kundenzufriedenheit aufgrund verschiedener Umfragen. moneyland.ch führt in Zukunft vertiefte Umfragen durch, entsprechend können sich die Resultate ändern.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.