Geister-Roaming

Telekom

Auch wenn Kunden Daten-Roaming und/oder das mobile Internet im Ausland auf ihrem Handy deaktiviert haben, können kleine Datenmengen aufgrund von Konstruktionsfehlern im LTE/4G-Standard verrechnet werden. In diesem Fall spricht man von Geister-Roaming.

Geister-Roaming bei Schweizer Anbietern

Die meisten Schweizer Anbieter verrechnen den Kunden durch Geister-Roaming übertragene Daten nicht. Ausnahme ist der Telekom-Anbieter Salt, welcher regelmässig auch Geister-Roaming verrechnet.

Kunden, die im Ausland Daten-Roaming mit einem Datenpaket (Daten-Option) nutzen, sind vom Geister-Roaming in der Regel nicht betroffen. Die durch Daten-Roaming übertragenen Datenmengen sind in der Regel so gering, dass sie finanziell nicht ins Gewicht fallen.

Wenn Sie entdecken, dass Ihnen Geister-Roaming verrechnet worden ist, melden Sie sich bei Ihrem Mobilfunk-Anbieter. In der Regel erstattet Ihnen der Mobilfunk-Anbieter den irrtümlich verrechneten Betrag zurück.

Weitere Informationen:
Roaming-Rechner

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.