Grobfahrlässigkeit

Gemäss Schweizer Rechtsprechung handelt jene Person grobfahrlässig, die grundlegende Vorsichtsgebote unbeachtet lässt, die eine vernünftige Person in der gleichen Lage und unter den gleichen Umständen befolgt hätte, um einen Schaden zu vermeiden.

Im Schadenfall kann eine Versicherung bei grober Fahrlässigkeit die Leistungen zu Ungunsten der versicherten Person kürzen.

Beispiel: Sie zünden im Wohnzimmer eine Kerze an und gehen anschliessend in die Küche. Die Kerze fällt auf den Teppich, worauf dieser zu brennen beginnt. Das Feuer breitet sich rasch aus, da sich niemand im Wohnzimmer befindet.

Da eine Kerze gemäss Versicherung immer beaufsichtigt werden sollte, handelt es sich in diesem Fall um eine grobfahrlässige Handlung. Ihre Schweizer Hausratversicherung ist deshalb nicht verpflichtet, den Schaden (vollständig) zu begleichen.

Weitere Informationen:
Hausratversicherungen im Vergleich
Neuwert - einfach erklärt

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.