Lastschriftverfahren (LSV)

Beim Lastschriftverfahren (oder abgekürzt auch LSV genannt) werden Rechnungsbeträge automatisch vom Privatkonto oder Firmenkonto des Kunden abgebucht. Im Fall der PostFinance spricht man von Debit Direct.

Der Bankkunde muss dafür ein einziges Mal eine so genannte Belastungsermächtigung erteilen und über ein Konto verfügen. Danach entsteht dem Bankkunden kein Aufwand mehr.

Damit ist das Lastschriftverfahren die effizienteste Art, mehrere wiederkehrende Rechnungen eines Rechnungsstellers zu bezahlen. Typische Beispiele sind Telefon-, Strom- und Mietrechnungen.

Allfälliger Nachteil gegenüber anderen Zahlungsarten wie der E-Rechnung: die Rechnung kann vor der Abbuchung nicht mehr kontrolliert werden.

Bei der erweiterten Variante mit Widerspruchsrecht spricht man vom LSV+. Bei dieser Variante haben die Kunden die Möglichkeit, 30 Tage nach der kommunizierten Buchung einen Widerspruch geltend zu machen.

Im Rahmen von Schweizer Privatkonten im Online-Banking ist das Bezahlen per LSV/LSV+ in der Regel kostenlos.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.