Post beendigt Einzahlungsschein 2022
News: Banken

Post beerdigt bisherige Einzahlungsscheine

21. Januar 2021 - Ralf Beyeler

Poststellen und PostFinance verarbeiten die bisherigen roten und orangen Einzahlungsscheine nur noch bis am 30. September 2022. Danach sind nur noch die Nachfolgeprodukte QR-Rechnung und eBill gültig.

Rote und orange Einzahlungsscheine gehörten lange Zeit zum Schweizer Alltag. Jetzt beerdigt die Post (beziehungsweise das Tochterunternehmen PostFinance) die bisherigen Einzahlungsscheine endgültig. 

Nur noch bis am 30. September 2022 können Schweizer Kunden die bestehenden Einzahlungsscheine verwenden. Ab dann sind nur noch QR-Rechnungen und eBill als Nachfolge der bisherigen Einzahlungsscheine gültig.

Rechnungssteller kommen unter Druck

Obwohl die neue QR-Rechnung seit rund einem halben Jahr angeboten wird, verschickt noch kaum ein Unternehmen QR-Rechnungen. Jetzt kommen die Rechnungssteller unter Druck, da es nun ein konkretes Datum gibt, nach dem die heutigen Einzahlungsscheine nicht mehr verarbeitet werden.

Auch Kunden mit Online-Banking betroffen

Auch Kunden, die ihre Rechnungen über E-Banking oder eine App bezahlen, sind vom Aus der bisherigen Einzahlungsscheine betroffen. Statt dem Einzahlungsschein müssen sich die Kunden an die neue QR-Rechnung gewöhnen. Schweizer Banken bieten die QR-Rechnung seit 30. Juni 2020 an.

125 Millionen Einzahlungen am Postschalter

Obwohl inzwischen viele Kunden ihre Rechnungen über E-Banking oder eine App bezahlen, sind Einzahlungen mit dem Einzahlungsschein am Postschalter immer noch sehr beliebt. Im Jahr 2019 bezahlten Schweizerinnen und Schweizer etwa 125 Millionen Rechnungen mit einem Einzahlungsschein am Postschalter. 

Kritik an Einzahlungen am Postschalter gab es immer wieder, da die Post die Gebühren für die Einzahlung direkt vom einbezahlten Betrag abzieht und nicht den gesamten Betrag an den Kunden weiterleitet. Ein Bankkonto-Kunde hat keine Möglichkeit, die Einzahlung am Postschalter zu sperren.

Einzahlungen am Postschalter bleiben aber auch in Zukunft mit der QR-Rechnung möglich. Es fällt eine Gebühr von mindestens 1.20 Franken an.

Weitere Informationen:
Alles rund um die QR-Rechnung (neuer Einzahlungsschein)
Alles rund um die eBill

Jetzt gratis anfordern

Günstige Bankkonten mit Karte

Kostenloses Bankkonto

Yuh

  • Keine Konto-Gebühren

  • Bankpartner: Swissquote & Postfinance

  • CHF 20 Trading-Credit mit Code «YUHMONEYLAND»

Schweizer Digitalbank

Alpian

  • Multiwährungskonto mit Visa-Karte (CHF, EUR, USD, GBP)

  • Günstige Fremdwährungskurse

  • CHF 100 Willkommensbonus

Online-Privatkonto

UBS key4

  • 50 KeyClub-Punkte als Willkommensgeschenk

  • Online-Privatkonto mit Debitkarte

Schweizer Bankpakete im Vergleich

Finden Sie jetzt das günstigste Bankangebot

Jetzt vergleichen
Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Jetzt gratis anfordern

Führende Kreditkarten

Gratis-Kreditkarte

Swisscard Cashback Cards Amex

  • Ohne Jahresgebühren

  • Kartenduo Amex & Visa/Mastercard

  • Mit Cashback

Gratis-Kreditkarte

Migros Cumulus Kreditkarte Visa

  • Ohne Jahresgebühren

  • Mit Cumulus-Punkten

  • Ohne Fremdwährungsgebühren

Experte Ralf Beyeler
Ralf Beyeler ist Telekom- und Geld-Experte bei moneyland.ch.