SIM-Karte

Telekom

SIM ist die Abkürzung für «Subscriber Identity Module». Es handelt sich bei der SIM-Karte um eine Chip-Karte, die ein Kunde zwecks Identifikation im Mobilfunknetz benötigt.

Die SIM-Karte wird dafür einfach in ein Smartphone oder ein anderes mobiles Gerät gesteckt. Nach der Eingabe des PIN-Codes wählt sich die SIM-Karte im Netz ein. Ohne SIM-Karte ist es nicht möglich, über ein Mobilfunknetz zu kommunizieren.

SIM-Karten gibt es in verschiedenen Grössen: Mini-, Nano- und Micro-Karten. In der Schweiz geben Mobilfunk-Anbieter ihren Kunden in der Regel eine SIM-Karte ab, die sich in diesen drei Grössen ausbrechen lassen. Mini-SIM-Karten benötigt man heute praktisch nur noch für ältere Geräte.

Neben klassischen SIM-Karten gibt es so genannte eSIM-Karten. Diese sind direkt im Gerät eingebaut.

Weitere Infos:
Handy-Abos interaktiv und unabhängig vergleichen

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.