Geschäftskredit

Ein Geschäftskredit ist ein Kredit, der an ein Geschäft beziehungsweise eine Unternehmung vergeben wird. Das unterscheidet ihn von einem privaten Kredit (oder kurz: Privatkredit), der an private Personen verliehen wird.

Anstatt von «Geschäftskredit» spricht man in der Schweiz auch von «Firmenkredit», «Unternehmenskredit» oder «Betriebskredit».

Geschäftskredite werden in der Schweiz für verschiedene Unternehmen beziehungsweise juristische Personen gesprochen. Darunter sind Aktiengesellschaften (AG), Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), Stiftungen, Genossenschaften oder Vereine.

Geschäftskredite können unterschiedlich verwendet werden. So gibt es Betriebsmittelkredite, Investitionskredite, Forschungskredite, Wachstumskredite, Nachfolgefinanzierungen oder Übernahmefinanzierungen.

Schweizer Geschäftskredite werden sowohl von Banken als auch von Nicht-Banken (in der Regel Online-Anbieter) gesprochen. Der neutrale Geschäftskredit-Vergleich auf moneyland.ch beinhaltet auch Online- und P2P-Anbieter. Im Vergleich werden sowohl Zinsen als auch administrative Service-Gebühren analysiert.

Ein Vergleich von Geschäftskrediten sollte immer die Gesamtkosten umfassen. Dazu gehören nicht nur Geschäftskreditzinsen, sondern darüber hinaus häufig auch zusätzliche Kosten wie administrative Service-Gebühren.

Weitere Informationen:
Geschäftskredite im Vergleich

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.