flug guenstig tipps schweiz

10 Tipps für günstige Flüge

Wie können Sie Ihren Traum-Flug besonders günstig buchen? Welches ist das beste Timing? Die Moneyland-Redaktion hat 10 praktische Tipps zusammengestellt.

Preisevergleiche für Flüge werden immer populärer. Flug-Suchmaschinen wie Kayak, Ebookers, Skyscanner, Checkfelix und neuerdings auch Google locken mit immer raffinierteren Tools für die Wahl des richtigen Flugs.

Doch auch mit den neusten Suchmaschinen ist die Flugsuche noch kein Zuckerschlecken. Die Qual der Wahl führt häufig zu neuen Entscheidungsschwierigkeiten. Schliesslich muss sich die geneigte Fliegerin nicht nur für die Fluggesellschaft, sondern für verschiedene weitere Parameter entscheiden.

Fragen über Fragen: Welche Flugzeit soll ich wählen? Welchen Flugtag? Wird der Flug günstiger, wenn ich erst im letzten Moment oder aber bereits ein halbes Jahr im Voraus buche?

Die Pricing-Regeln variieren je nach Fluggesellschaft und können sich je nach Angebot, Nachfrage, Ölpreis und diversen weiteren Faktoren stetig ändern. Trotz der Komplexität der Preisbildung von Flügen gibt es aber ein paar allgemeine Faustregeln, die es sich zu beachten lohnt.

Tipp 1: Planen Sie Ihren Flug wenn möglich lange im Voraus. Als Faustregel gilt nämlich: Je näher der Abflug rückt, desto teurer werden die Flugtickets. Das gilt besonders für stark nachgefragte Flugstrecken und klassische Business-Flugrouten, die von spontan reisenden Geschäftsleuten bevorzugt geflogen werden.

Reiseexperten empfehlen, bei stark nachgefragten Fernflügen bereits vier bis fünf Monate im Voraus zu buchen. Für Flüge innerhalb Europa werden je nach Destination ein Monat bis drei Monate Vorlaufzeit empfohlen.

Das gilt nicht unbedingt für viele Destinationen in Afrika: Hier kann es sich lohnen, bis kurz vor Abflug abzuwarten, da die Ticketpreise häufig noch in die Tiefe purzeln.

Tipp 2: Fliegen Sie zur Nebensaison. Saisonalitäten bestimmen auch Flugpreise je nach Flugstrecke mit. In der Hauptsaison sind die Preise in der Regel markant höher.

Tipp 3: Überprüfen Sie die Flugpreise für verschiedene Abflug- und Ankunftstage. Einige Flugsuchmaschinen wie Kayak haben dafür ein Tool eingerichtet, wo Sie die Flugpreisvarianten je nach Wochentag transparent einsehen können. Fliegen Sie wenn möglich dann, wenn Andere weniger häufig reisen.

Untersuchungen von Fernflügen haben ergeben, dass der günstigste Wochentag für den Hinflug wie auch den Rückflug häufig der Dienstag ist.

Für Flüge innerhalb Europa ist für den Hinflug der Freitag und für den Rückflug der Montag die durchschnittlich beste Wahl. Aber auch hier gilt: Prüfen Sie selbst auch weitere Möglichkeiten, da Abweichungen von dieser pauschalen Regel oft vorkommen.

Tipp 4: Ziehen Sie verschiedene Abflug- und Ankunftszeiten in Betracht. Wie bei den Wochentagen gilt auch bei den Flugzeiten: Flexibilität zahlt sich aus. Auch hier bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis mit.

Tipp 5: Prüfen Sie die Flugpreise an verschiedenen Tagen. Preise der Flugtickets variieren auch je nach Buchungstag und Zeit. Die Buchungsplattformen sind clever genug, die Preise spontan zu erhöhen, wenn die entsprechenden Flüge besonders stark nachgefragt werden.

 

 

Tipp 6: Löschen Sie Ihre Browser-Daten, bevor Sie auf Flugsuche gehen. Manche Plattformen schlagen sonst je nach Ihrem Internet-Profil die Preise auf. Beispielsweise wenn Sie mehrmals dieselbe Plattform besuchen.

Wenn Sie technisch versiert sind, können Sie noch einen Schritt weitergehen und anonymisierende Dienstleister wie Tor benutzen, um keine Rückschlüsse auf ihre geographische Herkunft zu ermöglichen.

Tipp 7: Prüfen Sie die Flugpreise auf mehreren Suchplattformen. Schliesslich bildet kein Portal alle Flüge ab. Lohnenswert kann auch ein direkter Blick auf die Websites der Fluggesellschaften sein.

Tipp 8: Prüfen Sie die Flugpreise auf Portalen ausserhalb der Schweiz. Manche Fluggesellschaften und Aggregatoren bieten die Flüge günstiger im Ausland als in der kaufkräftigen Schweiz an.

Tipp 9: Ziehen Sie einen Hinflug ab einem Flughafen ausserhalb der Schweiz in Betracht. Das setzt natürlich voraus, dass Sie den Aufwand der Hinreise (zum Beispiel mit dem Zug nach München) nicht scheuen.

Tipp 10: Nutzen Sie die Möglichkeit von Bonus- und Prämienmeilen, um günstiger zu fliegen. Beachten Sie, dass der Wert der Prämienmeilen je nach Einsatz stark variieren kann. Am wenigsten wert sind Meilen, wenn Sie diese in Online-Shops gegen Produkte eintauschen. Am besten fahren Sie, wenn Sie Ihre Meilen für Langstreckenflüge und höhere Beförderungsklassen (Business, First) einlösen.

Weiterführende Informationen
Anonym und sicher shoppen
Flugmeilen-Tipps
Flugmeilen sammeln mit Kreditkarten
Reiseversicherung Tipps

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.