Lokale SIM-Karte

Telekom

Im Fall einer SIM-Karte, die im Reiseland bei einem einheimischen Telekom-Anbieter gekauft wird, spricht man auch von einer «lokalen SIM-Karte». Damit können Touristen ihr Smartphone zu lokalen Tarifen nutzen.

In der Regel ist Surfen und Telefonieren via Mobilfunk im Reiseland wesentlich günstiger mit einer lokalen als mit einer Schweizer SIM-Karte. Mit einer Schweizer SIM-Karte fallen im Ausland Roaming-Gebühren an.

Für die Internet-Nutzung gibt es in der Regel Datenpakete zu kaufen: Für einen bestimmten Betrag kann der Kunde eine bestimmte Datenmenge nutzen. Typischerweise verfällt die nicht benutzte Datenmenge nach einer bestimmten Anzahl Tage.

Ein Problem in vielen Ländern ist, dass der Verkauf von SIM-Karten an ausländische Touristen oftmals eingeschränkt ist. In einigen Ländern benötigen die Kunden eine Sozialversicherungsnummer oder müssen im Land eine Wohnadresse haben.

Umgekehrt können auch Touristen, welche die Schweiz besuchen, eine lokale Schweizer SIM-Karte kaufen. In der Schweiz ist der Kauf von Prepaid-SIM-Karten auch für Touristen problemlos möglich. Dafür müssen Touristen lediglich ihren Pass, eine Identitätskarte oder einen Personalausweis vorzeigen.

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.