m budget neue handy mobilfunk abos schweiz analyse ralf beyeler

M-Budget mit neuen Handy-Abos

Per 6. Februar 2019 beziehungsweise 1. März 2019 passt M-Budget ihre Mobilfunk-Angebote an. Telekom-Experte Ralf Beyeler vom unabhängigen Online-Vergleichsdienst moneyland.ch hat die neuen Abos unter die Lupe genommen.

Seit vielen Jahren bieten Migros und Swisscom unter der Marke M-Budget Mobilfunk-Abos an. Per 6. Februar beziehungsweise 1. März 2019 gibt es einige Änderungen. Die neuen Konditionen gelten für bisherige Kunden ab dem 1. März, für Neukunden bereits ab dem 6. Februar.

Die bisherigen Abos «Mini» und «Maxi» werden weiterhin angeboten. Zusätzlich nimmt M-Budget das neue Abo «Mega» in ihr Sortiment auf.

Auch «Mini»-Abo mit Flatrate

Alle drei Handy-Abos von M-Budget enthalten eine Flatrate für eine unlimitierte Anzahl Anrufe und SMS in alle Schweizer Netze. Die Flatrate war bisher nur im «Maxi»-Abo enthalten, nicht aber im «Mini»-Abo. Im «Mini»-Abo sind wie bisher 600 MB Datenvolumen für die Internet-Nutzung in der Schweiz enthalten. Das Abo kostet unverändert 19 Franken im Monat.

«Maxi»-Abo neu mit 3 GB Datenvolumen

Neu erhalten Kunden mit einem «Maxi»-Abo 3 GB statt bisher 2 GB Datenvolumen für die mobile Internet-Nutzung in der Schweiz. Wie bisher enthält das Abo eine Flatrate für unlimitierte Anrufe und SMS in alle Schweizer Netze. Der Abo-Preis: 29 Franken pro Monat.

Neues «Mega»-Abo mit 5 GB Internet und Gespräche ins Ausland

Neu gibt es von M-Budget ein drittes Handy-Abo mit dem Namen «Mega». Dieses Abo enthält 5 GB Datenvolumen für den Internet-Zugang in der Schweiz. Ausserdem beinhaltet es eine Flatrate für Anrufe nach Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und Österreich. Das Abo kostet 39 Franken im Monat.

Neues Familienangebot

M-Budget lanciert ein neues Familienangebot mit dem Namen «familyPLUS». Wenn eine Person in einem Haushalt ein «Maxi»-Abo hat, zahlen die anderen Mitglieder des gleichen Haushalts statt 29 Franken nur 19 Franken pro Monat und Person (das Angebot gilt für maximal 4 Personen). Das gleiche Prinzip gilt für «Mega»-Abos: Mitglieder des gleichen Haushalts zahlen nur 19 Franken statt 39 Franken pro Monat und Person.

Neues Kombi-Angebot «combiPlus»

Kunden, die zu Hause das Internet-Abo «Kombi Mini» von M-Budget nutzen, erhalten jeweils monatlich 1 GB zusätzliches Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang für unterwegs.

Fazit von Telekom-Experte Ralf Beyeler

Nach einem guten Jahr erneuert M-Budget ihre Abos wieder einmal. Positiv hervorzuheben ist sicherlich, dass auch das kleinste Abo eine unlimitierte Flatrate für Anrufe in die Schweiz enthält. Mit einem Abopreis von 19 Franken im Monat handelt es sich um die derzeit günstigste Flatrate aller Schweizer Mobilfunkanbieter für Anrufe in alle Schweizer Netze.

Mit dem «Maxi»-Abo bietet M-Budget die derzeit günstigste Flatrate für Anrufe in alle Schweizer Netze und 3 GB Datenvolumen für den Internet-Zugang innerhalb der Schweiz. Auch für Kunden, die eine Flatrate für Anrufe in alle Schweizer Netze und 5 GB Datenvolumen möchten, bietet M-Budget einen sehr guten Preis. Dies gilt auch für Kunden, die gerne nach Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien und/oder Österreich telefonieren und welchen 5 GB Datenvolumen für die Schweiz ausreichen.

Das Familienangebot «familyPLUS ist in dieser Form in der Schweiz neu. Zwar gibt es von Swisscom seit einiger Zeit einen Familienrabatt, doch selbst mit dem so genannten «inOne-Vorteil» ist das Abo von Swisscom wesentlich teurer. Je nach Abo bezahlt der Kunde bei Swisscom trotz Rabatt eine monatliche Grundgebühr zwischen 50 und 180 Franken.

Fazit: «Das Angebot von M-Budget ist insgesamt solide und günstig», so Ralf Beyeler. Allerdings sind die zahlreichen Promotionsangebote, die insbesondere Anbieter wie Yallo und Salt regelmässig anbieten, oftmals günstiger.

Übrigens: Anscheinend hat auch M-Budget eingesehen, dass Kunden keine Cumulus-Punkte für nicht-aufgebrauchtes Datenvolumen benötigen. Das bereits vor einem Jahr von Ralf Beyeler als «nette Marketing-Spielerei» bezeichnete Cumulus-System gibt es in Zukunft nicht mehr.

Weitere Infos:
Handy-Abos im interaktiven Vergleich

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.