SEPA-Überweisung

SEPA steht für Single Euro Payments Area – also einen einheitlichen Euro-Zahlungsraum. Zum SEPA-Raum gehören alle europäischen Staaten der EU und des EWR mit Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz, Monaco, San Marino, den britischen Kanalinseln und anderen.

SEPA-Überweisungen sind eine Zahlungsform in Euro innerhalb des SEPA-Raums. Die Überweisungen können via E-Banking, Datalink oder SWIFT erfolgen.

Da es sich bei SEPA-Zahlungen um standardisierte Überweisungen handelt, sind diese bei Schweizer Banken häufig kostenlos oder zumindest deutlich günstiger als Ausland-Zahlungen in anderen Fremdwährungen.

SEPA-Kriterien:

  • Zahlung in Euro.
  • IBAN der begünstigten Person.
  • BIC der Bank der begünstigten Person.
  • Empfangende Bank im Ausland ist ebenfalls SEPA-kompatibel.
  • Spesenregelung: Shared (SHA), das heisst die Gebühren werden geteilt.

Achtung: Wenn die SEPA-Kriterien nicht erfüllt sind, gilt die Zahlung als «normale» Auslandzahlung und ist damit in der Regel deutlich teurer.

Weiterführende Informationen:
Zahlungen ins Ausland

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.