Kredit aufnehmen: Kriterien

Welche Kriterien muss man erfüllen, um in der Schweiz einen Kredit zu erhalten? Lesen Sie jetzt den Finanztipp der Moneyland-Redaktion.

Schweizer Kredite unterscheiden sich erheblich bezüglich der anfallenden Kreditkosten. Ein Kredit-Vergleich lohnt sich deshalb.

Leider ist es aber mit einem reinen Kreditzins-Vergleich nicht getan. Der Grund: Die Kreditbanken machen unterschiedliche Kriterien für die Kreditvergabe geltend.

Die günstigsten Kredite in der Schweiz – in der Regel Online-Kredite – haben häufig auch die strengsten Kriterien. Sie können also nur von Kreditnehmern mit einer guten Bonität aufgenommen werden.

Teurere Kredite sind nicht selten auch für Kreditnehmer mit einer weniger guten Bonität zu haben. Etwas vereinfacht gesagt gilt die Faustregel: Je höher der Kreditzinssatz (je teurer also die Kreditaufnahme), desto grösser sind die Chancen für Personen mit einer weniger soliden Zahlungsfähigkeit, einen Kredit zu erhalten.

Ziel eines jeden Kreditnehmers muss es also sein, den günstigsten Kredit vor dem Hintergrund seines Kreditprofils zu erhalten.

Kredit aufnehmen: Killer-Kriterien

Bei Schweizer Krediten gibt es eine Reihe von notwendigen Kriterien, die Sie als Kreditnehmer erfüllen müssen. Andernfalls erhalten Sie unter keinen Umständen einen Kredit.

Der hilfreiche Kredit-Vergleich von moneyland.ch berücksichtigt als einiges Tool der Schweiz alle diese «Killer-Kriterien», die sich von Kredit-Angebot zu Angebot unterscheiden können. Es werden also nur Kredite angezeigt, die für Sie in der Praxis überhaupt in Frage kommen.

Zu den notwendigen Kriterien gehören die folgenden Faktoren:

  • Alter: unter 18 Jahren werden keine Kredite vergeben. Viele Kreditanbieter kennen zudem eine Beschränkung des maximalen Alters, da Senioren ebenfalls als «Risikogruppe» gelten.
     
  • Wohnland: Schweizer Kredite werden in der Regel nur an Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz vergeben. Manchmal wird auch Liechtenstein akzeptiert.
     
  • Wohnkanton: Einige wenige Kantonalbanken setzen einen Wohnsitz (oder einen Arbeitsplatz) im entsprechenden Kanton voraus.
     
  • Aufenthaltsbewilligung: Ohne Schweizer Staatsbürgerschaft erhält man je nach Art der Aufenthaltsbewilligung keinen Schweizer Kredit. Der Ausweis C (Niederlassungsbewilligung) wird meistens akzeptiert. Kreditanträge von Personen mit Ausweis B werden von vielen Anbietern nicht immer oder aber nur in der Verknüpfung mit weiteren Kriterien angenommen. Nur wenige Banken erlauben den Ausweis G für Grenzgänger.
     
  • Privatkonto: Einige Banken setzen ein Konto bei der entsprechenden Bank als notwendiges Kriterium voraus.
     
  • Kreditbetrag: Je nach Anbieter variiert das verlangte Minimum und das mögliche Maximum des Kreditbetrags.
     
  • Laufzeiten: Je nach Anbieter variieren die möglichen Laufzeiten, die gegen unten und oben begrenzt sind. Manche Kreditanbieter bieten nur einige wenige Laufzeiten an.
     
  • Verwendungszweck: Manche Kredite werden nur für definierte Zwecke vergeben. Beispiele: Finanzierung von Fahrzeugen oder Eigenheimen.
     
  • Anstellungsverhältnis: In der Regel wird ein ungekündigtes und unbeschränktes Anstellungsverhältnis vorausgesetzt. Sie dürfen in der Regel nicht in der Probezeit sein und müssen mindestens 3 Lohnabrechnungen vorweisen können. Manche Kredite sind auch für Selbständige oder Angestellte mit einem temporären Arbeitsvertrag erhältlich.
     
  • Kredittyp: Manche Kreditangebote sind nur im Rahmen von Neuverträgen erhältlich, nicht aber für Kreditablösungen.
     
  • Mindestlohn: Viele Kreditangebote setzen notwendigerweise ein minimales Einkommen pro Jahr voraus, das von moneyland.ch automatisch berücksichtigt wird.
     
  • Laufende Betreibungen: Sind in den allermeisten Fällen ein No-Go für Schweizer Kreditanbieter.
     
  • ZEK: bei einem negativen ZEK-Rating erhalten Sie keinen Kredit in der Schweiz.

Kredit aufnehmen: kombinierte Kriterien

Neben den notwendigen Kriterien für eine Kreditaufnahme gibt es je nach Anbieter eine Reihe von weiteren Kriterien, die sich aus der Kombination verschiedener Kriterien des Kundenprofils ergeben. Relevant können je nach Anbieter und Kredit diverse Faktoren in Kombination mit anderen Faktoren sein, die für sich allein noch keine notwendigen Ausschlusskriterien darstellen.

Grundsätzlich ausschlaggebend für einen Kredit-Entscheid ist das Verhältnis von Einkommen und Ausgaben.

Einfach ausgedrückt: Sind die prognostizierten Ausgaben im Verhältnis zum Einkommen des Antragstellers zu gross, wird der Kreditentscheid negativ ausfallen, da eine erfolgreiche Rückzahlung des Kredits eine zu geringe Wahrscheinlichkeit ausweist.

Zu den Kriterien, die im Zusammenhang mit weiteren Faktoren eine Rolle spielen können, gehören die folgenden:

Zivilstand, Anzahl und Alter der unterhaltspflichtigen Kinder, jährliches Netto-Einkommen, monatliche Miete oder Hypothekarbelastung, Wohnverhältnis, Arbeitgeber beziehungsweise Auskünfte des Arbeitgebers sowie Beruf.

Ausserdem holen die Kreditanbieter zusätzliche Auskünfte von externen Bonitätsprüfern und Datenbanken ein, darunter der Datenbank der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK).

Ihre Moneyland-Redaktion

Weiterführende Informationen:
Schweizer Kredite im interaktiven Vergleich
Kredite: Tipps
Online-Kredite in der Schweiz
Was kostet ein Kredit?

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent über eine Vielzahl von Finanzthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie diverse praktische Hilfestellungen, um sich im täglichen Finanzdschungel zurecht zu finden.

  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews