Kredite in der Schweiz: wie hoch sind die Kosten?

Schweizer Kredite unterscheiden sich bezüglich Kosten und Konditionen je nach Bank erheblich. Ein Vergleich lohnt sich.

Das Konsumkreditgesetz legt die maximalen Kosten für einen Kredit fest. Neu dürfen Anbieter maximal einen effektiven Jahreszinssatz von 10 Prozent für Barkredite und 12 Prozent für Kreditkarten-Kredite verlangen. (Bis Juli 2016 waren es noch 15 Prozent, vergleiche dazu unseren Newsbeitrag.)

Bei Kreditkarten wird von vielen Anbietern das rechtlich mögliche Kostenmaximum ausgeschöpft. Teilzahlungen mit Kreditkarten sind deshalb in aller Regel nicht zu empfehlen. Sogar Schweizer Privatkredite sind oft günstiger.

Kreditzinsen im Vergleich

Schweizer Zinssätze für Konsumkredite variieren neu zwischen minimal 4.9% und maximal 10%. Für Eigenheimbesitzer gibt es vereinzelt Kredite mit Zinssätze von 4.5%.

Mithilfe dieses so genannten effektiven Jahreszinses, der Laufzeit und des Kreditbetrags lassen sich die Gesamtkosten eines Kredits ausrechnen. Der Kreditrechner von moneyland.ch hilft Ihnen dabei.

Im Hintergrund wird dafür von allen Schweizer Kreditfirmen dieselbe Formel verwendet, die auch im unabhängigen Kreditvergleich und Rechner von moneyland.ch angewendet wird. Auf der Resultatseite des Vergleichs können Sie die genauen Kosten als Ergebnis der Berechnung für jedes Angebot sehen.

Kostenunterschiede von Krediten

Am besten lassen sich die grossen Unterschiede anhand einiger Kostenbeispiele zeigen. Ein Kredit für 15'000 Franken und eine Laufzeit von 24 Monaten kostet beim günstigsten Anbieter mit einem Zinssatz von 5.9% insgesamt 914.40 Franken. Nach Ende der Laufzeit muss er also insgesamt 15'914.40 Franken an die Kreditfirma zurückgezahlt haben.

Bei der zurzeit teuersten Variante von 10% kostet der Kredit für denselben Betrag und dieselbe Laufzeit hingegen 1540.80 Franken. Das ist eine markante Kostendifferenz von 626 Franken.

Kredit-Vergleich lohnt sich

Ein Vergleich ist also unbedingt zu empfehlen, bevor man einen Kredit aufnimmt. Etwas erschwerend kommt hinzu, dass nicht einfach alle Konsumenten den günstigsten Kredit erhalten. Es gilt die Faustregel: Je günstiger der Kredit, desto besser muss die Kreditwürdigkeit – die so genannte Bonität – des Kreditnehmers sein.

Die Kriterien für die günstigeren Kredite sind also meistens etwas strenger. Einige notwendige Kriterien werden im Kreditvergleich von moneyland.ch direkt berücksichtigt. Es erscheinen also nur diejenigen Angebote auf der Resultatseite, für welche die angegebenen Nutzerkriterien erfüllt sind.

Achtung vor langen Laufzeiten

Lange Laufzeiten sollten Sie wenn immer möglich vermeiden. Der Grund ist einfach: Der Kredit wird umso teurer, je länger die Laufzeit andauert.

Ein Beispiel kann das verdeutlichen: Ein Kredit in der Höhe von 20'000 Franken mit einem effektiven Jahreszinssatz von 7.9% kostet für eine Laufzeit von 12 Monaten rund 836 Franken. Das entspricht rund 4.2% der Kreditsumme.

Für eine Laufzeit von 24 Monaten kostet derselbe Kredit rund 1628 Franken oder rund 8.14% der Kreditsumme. Das ist fast das Doppelte oder eine Differenz von mehr als 790 Franken!

Wer sich gar für eine Laufzeit von 36 Monaten entscheidet, muss noch tiefer in die Tasche greifen. Es werden dem Konsumenten insgesamt happige Gebühren von 2'439 Franken in Rechnung gestellt. Das entspricht mehr als 12% der Kreditsumme.

Weiterführende Informationen:
Alle Schweizer Kredite im unabhängigen Vergleich
Kreditrechner: wie teuer ist ein Kredit wirklich?
Tipps rund um Schweizer Privatkredite
Tipps rund ums Autoleasing
Online-Kredite unter der Lupe
Was ist ein effektiver Jahreszins?
Konsumkreditgesetz kurz erklärt
Kredite aufnehmen: Kriterien

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent über eine Vielzahl von Finanzthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie diverse praktische Hilfestellungen, um sich im täglichen Finanzdschungel zurecht zu finden.

  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews