krankenkassen alternativ medizin

Krankenkassen: Alternativ- und Komplementär-Medizin

Was zahlen Schweizer Krankenkassen an Heilmethoden der Komplementärmedizin? Welche Zusatzversicherungen übernehmen alternative Medikamente?

Alternativmedizin oder Komplementärmedizin wird derjenige Teil der Medizin genannt, der nicht zur offiziellen Schulmedizin gehört. Therapien und Behandlungen im Bereich der Alternativmedizin werden nur eingeschränkt durch die Grundversicherung übernommen.

Für eine weitergehende Deckung der Leistungen von Ärzten und Naturheilpraktikern im Bereich der Komplementärmedizin ist eine (ambulante) Zusatzversicherung nötig.

Komplementär-Medizin: was zahlt die Grundversicherung?

  • Die Förderung der Komplementärmedizin ist durch den Volksentscheid vom Mai 2009 in der Bundesverfassung verankert worden. Ab 1. Januar 2012 sind nun die fünf Alternativmedizin-Gebiete anthroposophische Medizin, Homöopathie, Neuraltherapie, Phytotherapie und traditionelle chinesische Medizin von der Grundversicherung abgedeckt, sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Akupunktur gehört zur traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
     
  • Komplementärmedizinische Behandlungen müssen von anerkannten Ärzten ausgeführt werden und Medikamente auf der so genannten Spezialitätenliste (SL) oder der Arzneimittelliste stehen. Die Spezialitätenliste ist unter www.sl.bag.admin.ch abrufbar.
     
  • Die Kostenübernahme durch die Grundversicherung gilt provisorisch bis 2017. Danach wird wieder neu darüber befunden, ob alternativmedizinische Leistungen durch die Grundversicherung weiterhin - und wenn ja in welchem Mass - übernommen werden. Akupunktur bleibt grundversichert.
     
  • Wie immer in der Grundversicherung gilt: Kosten werden nur abzüglich der gewählten Franchise und des Selbstbehalts übernommen.

Komplementär-Medizin: was zahlt die Zusatzversicherung?

  • Die Grundversicherung übernimmt nicht alle alternativmedizinischen Behandlungen.
     
  • Jede Krankenkasse verfügt über eine Liste mit unterstützten alternativmedizinischen Methoden, Medikamenten, Ärzten und Therapeuten. Das so genannte Erfahrungsmedizinische Register (EMR) stellt ein Gütesiegel für Therapeuten zur Verfügung, das von vielen Krankenkassen unterstützt wird.
     
  • Klären Sie mit Ihrer Krankenkasse ab, ob diese gegebenenfalls die gewünschte Methode bezahlt, bevor Sie sich für eine Behandlung entscheiden. Fragen Sie den Therapeuten, welche Zusatzversicherungen die Kosten allenfalls übernehmen.
  • Die meisten Krankenkassen zahlen nicht die vollständigen Kosten, sondern nur einen bestimmten Prozentsatz. Der kann je nach Zusatzversicherung markant variieren von 50 bis zu 90 Prozent. Bei einigen Versicherungen wird zusätzlich eine Franchise abgezogen.
     
  • Einige Versicherungen übernehmen die Kosten nur zu einem maximalen Betrag von 1'500 bis zu 10'000 Franken. Andere übernehmen die Kosten (abzüglich allfälliger Franchisen und Selbstbehalte) unbegrenzt. Mancher Krankenpflegezusatz beschränkt die Anzahl der versicherten Therapie-Sitzungen pro Behandlung.
     
  • Im Bereich Komplementärmedizin gehören unter anderem die folgenden Krankenpflegezusätze zu den umfassendsten: Groupe Mutuel Bonus (90%, Franchise CHF 150), Helsana Sana und Completa (75%, stationäre Behandlungen bis CHF 5'000), Sympany (80% bis zu CHF 10'000), Sanitas Classic (80%, bis zu CHF 5'000), EGK Sun 3 (80%, Franchise von CHF 300).
     
  • Die Leistungen der Zusatzversicherungen können je nach Versicherung und Produkt markant variieren. Oft werden die Leistungen zusammen mit anderen Services im Paket angeboten. Ein Gesamt-Vergleich, wie er auf moneyland.ch möglich ist, lohnt sich.
     
  • Eine detaillierte Aufschlüsselung der alternativmedizinischen Leistungen findet sich im Schweizer Vergleich für Zusatzversicherungen. Hier können Sie auch die Angebote hinsichtlich der Leistungen im Bereich Alternativ- bzw. Komplementärmedizin filtern und sortieren. Wählen Sie dazu das Kriterium "Alternativ-Medizin" aus.

Ihre Moneyland-Redaktion

Weitere Informationen:
Vergleich der ambulanten Zusatzversicherungen
Schweizer Krankenkassen-Vergleich (Grundversicherung)
Vergleich der Spitalzusatzversicherungen
Krankenkassen-Artikel in der Übersicht

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.