samsung pay schweiz antworten fragen

Samsung Pay in der Schweiz: Fragen und Antworten

Samsung Pay gibt es nun auch in der Schweiz. Erfahren Sie jetzt die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Samsung Pay ist in der Schweiz im April 2017 lanciert worden – der offizielle Start ist Ende Mai 2017. moneyland.ch beantwortet die wichtigsten Fragen.

Wie kann ich mit Samsung Pay zahlen?

Sie können Ihr Samsung-Gerät beim Bezahlen direkt an das Terminal halten. Das funktioniert entweder mit der NFC- oder aber mit der so genannten Magnetic-Secure-Transmission-Technologie (MST). Speziell für Smartphones ist vor allem die MST-Technologie, welche zum Beispiel bei Apple-Geräten nicht zur Verfügung steht. Die Zahlung müssen Sie bestätigen – per Fingerabdruck, Iris-Scan oder PIN. Dabei brauchen Sie für den ganzen Bezahlvorgang keine Internet-Verbindung.

Mit welchen Geräten ist Samsung Pay kompatibel?

Samsung-Pay-kompatibel sind unter anderem die Geräte Galaxy S8 und S8+, Galaxy S7 edge, Galaxy S7, Galaxy S6 edge+, Galaxy Note5, Galaxy S6 edge, Galaxy S6 active, Galaxy S6, Gear S2 (mit NFC) und Gear S3. Für Apple-Geräte wie das iPhone können Sie Samsung Pay nicht verwenden.

Welches sind die Voraussetzungen für Samsung Pay?

Notwendige Bedingung für die Nutzung von Samsung Pay ist eine klassische Kreditkarte oder Prepaidkarte aus der Schweiz oder einem anderen Land, in dem Samsung Pay eine Vereinbarung mit einer Kreditkartenfirma hat.

Mit welchen Karten kann ich zahlen?

Zahlungen via Samsung Pay funktionieren sowohl mit Visa als auch Mastercard. Allerdings nur mit Kredit- und Prepaidkarten. Debitkarten wie Maestro-, V-Pay- oder Postfinance-Karten funktionieren nicht.

Vorerst machen in der Schweiz aber nur die Kreditkarten-Herausgeber Cornèrcard und Bonuscard, der Prepaidkarten-Anbieter Swiss Bankers sowie Swisscard AECS (seit August 2017) mit. In Zukunft werden sich aber wahrscheinlich weitere Kreditkarten-Herausgeber anschliessen.

Im Kreditkarten- und Prepaidkarten-Vergleich auf moneyland.ch finden Sie ganz einfach heraus, welche Karten Samsung Pay anbieten, indem Sie das Filterkriterium «Samsung Pay» anwählen.

Gibt es einen maximalen Betrag für Zahlungen mit Samsung Pay?

Die Limite wird nicht via Samsung Pay, sondern über die Kreditkarte oder Prepaidkarte festgelegt, die Sie für Samsung Pay hinterlegt haben.

Für kontaktlose Zahlungen via Karte gilt zwar noch eine Beschränkung von 40 Franken pro Transaktion ohne Authentifizierung. Im Fall von Samsung Pay müssen alle Zahlungen aber (ähnlich wie auch bei Apple Pay) so oder so authentifiziert werden.

Wo kann ich mit Samsung Pay zahlen?

Samsung Pay ist nicht nur NFC-fähig, sondern verfügt auch über die erwähnte Magnet-Technologie. Das bedeutet, dass Sie in der Schweiz an den meisten Orten mit Samsung Pay zahlen können, wo auch Ihre Kreditkarten akzeptiert werden. Damit gibt es mehr Akzeptanzstellen in der Schweiz für Samsung Pay als für Apple Pay.

Kann ich mit Samsung Pay auch im Internet einkaufen?

Nein. Online-Zahlungen mit Samsung Pay sind zurzeit noch nicht möglich.

Welche Gebühren fallen für Zahlungen mit Samsung Pay an?

Für den Kunden werden dieselben Gebühren wie für Kreditkarten- und Prepaid-Transaktionen verrechnet. Diese werden vom Herausgeber der Kreditkarte (Issuer) definiert. Samsung Pay verlangt keine zusätzlichen Gebühren. Auch umsatzabhängige Bonuspunkte können mit Samsung Pay gesammelt werden.

Besonders in Acht nehmen sollten sich Nutzer vor den anfallenden Fremdwährungsgebühren der hinterlegten Kreditkarten. Diese werden im Kreditkarten-Vergleich auf moneyland.ch transparent aufgeschlüsselt.

Welche Gebühren verlangt Samsung Pay von den Händlern?

Für den Händler kosten Zahlungen mit Samsung Pay gleich viel wie Kreditkarten-Zahlungen.

Welche Gebühren verlangt Samsung Pay von den Kreditkarten-Firmen?

Samsung Pay ist im Gegensatz zu Apple Pay für die teilnehmenden Kreditkarten-Herausgeber und Banken kostenlos. Mit diesem Anreiz möchte Samsung Pay weitere Kreditkarten-Herausgeber zur Kooperation bewegen.

Wie sicher sind Zahlungen mit Samsung Pay?

Das Zahlen mit Samsung Pay gilt als verhältnismässig sicher. Auch wird Ihre Kreditkarten-Nummer weder auf Ihrem Samsung-Gerät noch in einer App gespeichert. Das ist durch eine so genannte Token-Technologie möglich. Wenn Ihr Samsung-Gerät gestohlen werden sollte, können Sie Samsung Pay deaktivieren lassen, ohne dass Sie Ihre Kreditkarte sperren müssten.

Welches sind die Vorteile von Samsung Pay?

Die Akzeptanz von Samsung Pay ist fast so hoch wie diejenige von Visa- und Mastercard-Kreditkarten. Dank der MST-Technologie können Sie mit Samsung Pay im Gegensatz zu Apple Pay auch in vielen Geschäften zahlen, die keine NFC-kompatiblen Lesegeräte haben.

Welches sind die Nachteile von Samsung Pay?

Samsung Pay ist bis jetzt nur mit einer beschränkten Anzahl von Schweizer Kredit- und Prepaidkarten nutzbar. Ausserdem können Sie keine Online-Käufe tätigen. Ein Nachteil gegenüber Bargeld: Ihre Transaktionen werden gespeichert - ein vollständig anonymes Zahlen ist nicht möglich.

Weitere Informationen:
Kreditkarten-Vergleich der Schweiz
Wie sicher ist kontaktloses Bezahlen?
Apple Pay in der Schweiz

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.