Geschäftskredit: Die 9 wichtigsten Tipps

Die wichtigsten Tipps rund um Schweizer Geschäftskredite finden Sie im folgenden Ratgeber von moneyland.ch.

Geschäftskredite gehören auch in der Schweiz zum festen Bestandteil des Wirtschaftslebens. moneyland.ch hat im Folgenden die wichtigsten Tipps rund um Firmenkredite zusammengestellt.

1. Zinsen vergleichen

Firmenkredite sind im Gegensatz zu Konsumkrediten für Private nicht dem Konsumkredit-Gesetz (KKG) unterstellt. Entsprechend sind Geschäftskredite weniger streng reguliert. Auch gibt es im Gegensatz zu Konsumkrediten keine gesetzlich vorgegebenen Höchstzinssätze. Die Zinssätze von Betriebskrediten können je nach Bonität und Anbieter durchaus 15% pro Jahr übersteigen. Umso wichtiger ist ein Vergleich der Zinssätze von Geschäftskrediten.

2. Zusatz-Gebühren vergleichen

Bei Konsumkrediten kommt der so genannte effektive Jahreszins zum Einsatz. Im Zinssatz eines Schweizer Konsumkredits sind also alle anfallenden Kosten enthalten – es kommen keine weiteren Gebühren dazu. Bei Geschäftskrediten ist das anders. Hier verlangen Anbieter häufig zusätzliche Gebühren für die Administration oder Verwaltung des Kredits – in der Schweiz spricht man auch von Service-Gebühren. Diese können je nach Geschäftskredit einmalig oder wiederkehrend verrechnet werden und übertreffen manchmal sogar die Zinsgebühren.

3. Gesamtkosten vergleichen

Zinsen und Servicegebühren können je nach Firmenprofil (wie Umsatz, Gewinn oder Firmentyp), Firmenbonität, Kredithöhe und Kreditlaufzeit variieren. Manche Kreditanbieter verlangen nur wiederkehrende Gebühren, andere Anbieter auch zusätzlich einmalige Gebühren. Auch die Berechnungsart der Zinsen und übrigen Kosten kann je nach Anbieter markant variieren. Wichtig ist also ein umfassender Vergleich der Gesamtkosten, wie er auf moneyland.ch möglich ist.

4. Kredit amortisieren oder nicht?

Bei Barkrediten nach KKG handelt es sich um Amortisationskredite, die Sie während der Laufzeit zurückzahlen (also amortisieren oder tilgen). Auch im Bereich Geschäftskredite gibt es Anbieter, die solche Kredite anbieten, die Sie amortisieren müssen. Andere Anbieter bieten hinwiederum Kredite ohne Amortisation an. Je nach Anbieter kann es auch sein, dass Ihnen der Anbieter beide Varianten zu unterschiedlichen Konditionen anbietet. In diesem Fall ist ein Kostenvergleich wichtig, um die günstigste Gebührenvariante für Ihr Kreditbedürfnis abzuschliessen.

5. Offerten einholen

Zinsen und Gebühren eines Geschäftskredits hängen stark von der Kreditwürdigkeit Ihrer Unternehmung ab. Im Geschäftskreditvergleich auf moneyland.ch werden als praktische Indikation die minimalen und maximalen Zinssätze und Service-Gebühren angezeigt. Nach einem ersten Vergleich sollten Sie konkrete Offerten einholen. Nur so finden Sie die genauen Kosten heraus. Unter anderem können die Anbieter auch Ihre Kreditwürdigkeit unterschiedlich beurteilen.

6. Gebühren verhandeln

Während der Verhandlungsspielraum bei den stark regulierten Privatkrediten klein bis inexistent ist, sind Gebühren und Zinsen von Geschäftskrediten je nach Anbieter auch Verhandlungssache. Vergleichsofferten können Ihnen beim Verhandeln behilflich sein. Voraussetzung einer erfolgreichen Verhandlung ist natürlich, dass Sie die grundlegenden Berechnungen und Kostenstrukturen von Schweizer Geschäftskrediten verstehen.

7. Alternative Anbieter berücksichtigen

In der Schweiz bieten nicht nur Banken Geschäftskredite an. Seit kurzem sind einige alternative Online-Anbieter auf dem Schweizer Markt präsent. Viele sind so genannte P2P-Plattformen, auf denen Nutzer ihr Geld anlegen, um es anderen Nutzern als Firmenkredit zur Verfügung zu stellen. Diese Online-Anbieter übernehmen die Kredit-Verwaltung und Beurteilung der Bonität der Kreditnehmer. Nicht selten vergeben Online-Anbieter auch Firmenkredite an Kreditnehmer, die bei Banken aufgrund von strikten regulatorischen Vorgaben keinen Kredit mehr erhalten.

8. Möglichst kurze Laufzeit wählen

Wie bei Privatkrediten gilt auch bei Geschäftskrediten: Je kürzer Sie auf den Kredit angewiesen sind, desto besser. Viele Geschäftskredite werden nicht nur proportional mit zunehmender Laufzeit teurer. Häufig nehmen die Kreditkosten mit einer längeren Laufzeit sogar pro Zeiteinheit zu.

9. Achtung vor unseriösen Anbietern

Im Internet tummeln sich Kreditbetrüger. Die meisten haben es auf unbedarfte Privatpersonen abgesehen. Aber auch Firmen können Opfer von Betrügern werden. Besonders häufig haben es unseriöse Anbieter auf Firmen abgesehen, die anderswo keinen Geschäftskredit mehr erhalten. Halten Sie sich deshalb an Banken oder seriöse Schweizer Anbieter, wie sie im Geschäftskredit-Vergleich auf moneyland.ch aufgelistet sind.

Weitere Informationen:
Geschäftskredite im Vergleich

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent über eine Vielzahl von Finanzthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie diverse praktische Hilfestellungen, um sich im täglichen Finanzdschungel zurecht zu finden.

  • Radio 24
  • Radio 1
  • Tages-Anzeiger
  • Cash
  • SRF
  • NZZ
  • Handelszeitung
  • 20 Minuten
  • Bilanz
  • Finews