Prepaid-Karte

Telekom

Prepaid-Karten gibt es in vielen Bereichen.

Im Mobilfunk-Bereich handelt es sich bei einer Prepaid-Karte um eine SIM-Karte, die jeweils vor Gebrauch mit Geld aufgeladen werden muss. Der grösste Vorteil bei einer Prepaid-Karte ist die Kostenkontrolle. Da im Voraus bezahlt wird, sind böse Überraschungen mit hohen Handy-Rechnungen seltener.

In der Schweiz verkaufen alle drei grossen Schweizer Mobilfunk-Anbieter Swisscom, Sunrise und Salt Prepaid-Karten. Auch zahlreiche weitere Anbieter wie M-Budget von Migros, CoopMobile, Aldi Suisse Mobile, Yallo oder Lebara bieten Prepaid-Karten an.

In der Schweiz ist der Kauf einer Prepaid-Karte einfach möglich. Verkauft wird eine Prepaid-Karte unter anderem in Handy-Shops, Kiosken und Supermärkten. Beim Kauf einer Prepaid-Karte muss aus rechtlichen Gründen ein Ausweis vorgezeigt werden. Als Ausweis können Identitätskarte oder Pass, nicht aber Führerschein fungieren.

Das Prepaid-Guthaben kann in der Schweiz auf verschiedene Arten aufgeladen werden. Auflade-Möglichkeiten gibt es an Supermarkt-Kassen, Billet-Automaten, Geldautomaten, Kiosken oder auch online.

Gut zu wissen: Prepaid-Karten können vom Anbieter auch deaktiviert werden. Jeder Anbieter kennt diesbezüglich unterschiedliche Regelungen. Wenn Sie keine Deaktivierung wünschen, reicht es bei einigen Anbietern, einmal jährlich einen Anruf zu tätigen. Bei anderen Telekom-Anbietern müssen Sie regelmässig einen Betrag aufladen, damit das Angebot nicht deaktiviert wird.

Ein Wechsel zu einem anderen Mobilfunk-Angebot ist mit einer Prepaid-Karte jederzeit möglich. Es gibt keine Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen, die Sie beachten müssten. Sie können Ihre Telefonnummer bei einem Wechsel einfach «mitnehmen» (Fachleute sprechen dabei von einer so genannten Nummernportierung).

Auch mit Prepaid-Angeboten können Sie im Ausland via Mobilfunknetz telefonieren und surfen (Roaming). Um Roaming-Kosten zu senken, kann es aber sinnvoll sein, direkt im Ferienland eine lokale SIM-Karte zu kaufen.

Zwischen den einzelnen Prepaid-Angeboten gibt es grössere Kostenunterschiede. Das gilt sowohl für die Inland- als auch die Auslandnutzung. Im umfassenden Vergleich für Handy-Abos und Prepaid-Angebote können Sie sich die für Sie günstigsten Prepaid-Angebote transparent anzeigen lassen.

Auch im Banking sind Prepaid-Karten gebräuchlich, die ähnlich wie Kreditkarten funktionieren. Im Unterschied zu Kreditkarten müssen Prepaidkarten aber vor einer Transaktion mit einem Guthaben aufgeladen werden. Die Aufladung muss also jeweils vor dem Karten-Gebrauch stattfinden.

Weitere Informationen:
Prepaid-Angebote und Handy-Abos im Vergleich

Über moneyland.ch

moneyland.ch ist der unabhängige Schweizer Online-Vergleichsdienst für Banken, Versicherungen und Telekom. Auf moneyland.ch finden Sie mehr als 80 neutrale Vergleiche und Rechner, hilfreiche Geldratgeber und aktuelle News. Die umfassenden Vergleichstools helfen Ihnen, den richtigen Anbieter in den Bereichen Versicherungen, Krankenkassen, Bankkonten, Karten, Kredite, Hypotheken, Trading und Telekom zu finden.