aktie-finden
Anlegen & Vorsorge

So finden Sie die richtige Aktie

24. April 2024 - Dan Urner

In welche Aktie sollte ich investieren? Der Ratgeber von moneyland.ch sagt Ihnen, was Sie auf der Suche beachten sollten.

Wer in einzelne Aktien investieren möchte, steht vor der Frage: Welche Aktien sollte ich kaufen? Bei der Vielzahl der Aktientitel kann es schwierig sein, sich für eine bestimmte Aktie zu entscheiden. Der Ratgeber von moneyland.ch gibt Ihnen Anhaltspunkte, die Ihnen auf Ihrer Suche behilflich sein können. Die folgenden Fragen sollten Sie für sich beantworten können, bevor Sie in einzelne Aktien investieren.

1. Wie gut kennen Sie das Unternehmen?

Investieren Sie in nichts, was Sie nicht kennen – diese alte Faustformel hat von ihrer Gültigkeit nichts eingebüsst. Sie sollten sich also nur für solche Unternehmen entscheiden, deren Produkte, Geschäftsmodell und Branche sie mindestens grob einschätzen können. Andernfalls sollten Sie sich mit Unternehmen, die Ihnen interessant vorkommen, vorgängig befassen. Oder aber gar nicht in einzelne Aktientitel investieren. Finanziell vernünftiger ist es sowieso, mit Aktien-ETF oder Indexfonds breiter diversifiziert zu investieren. 

2. Wie zukunftsträchtig ist die Branche?

Sie müssen kein Ökonomie-Studium abgeschlossen haben. Aber für aktive Aktienanlegerinnen und -anleger kann es sich lohnen, die Entwicklung einzelner Branchen und der Weltwirtschaft im Auge zu behalten. Ob das Geschäftsmodell einer Branche auch in Zukunft funktioniert, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im Aktienkurs niederschlagen. 

Ein Beispiel ist das US-Chipunternehmen Nvidia, das eine wichtige Rolle in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz (KI) spielt. Der Aktienkurs der Firma ist Anfang 2024 geradezu explodiert. Findige Anlegerinnen und Anleger konnten beträchtliche Gewinne einfahren.

Zu beachten ist aber, dass Sie sich nicht nur auf kurzlebige Trends verlassen sollten. Andernfalls können Sie sich schnell hohe Verluste einhandeln. Zudem lassen sich zukünftige Kursbewegungen nie genau voraussagen. Auch die vergangene Wertentwicklung taugt nicht als verlässlicher Indikator.

 

3. Wie etabliert ist das Unternehmen?

Vor allem unerfahrene Anlegerinnen und Anleger tun gut daran, bei der Suche nach geeigneten Aktien auf starke und etablierte Marken zu setzen. Haben sich Unternehmen seit langer Zeit auf dem Markt bewährt, spricht dies häufig für ein Geschäftsmodell, das auch in Zukunft funktioniert. Solche Positionen im Portfolio versprechen in der Regel Stabilität. Nehmen Sie daher die Marktposition potenzieller Aktien in den Blick.

Junge, relativ unerprobte Unternehmen sehen sich oft starken Kursschwankungen ausgesetzt. Zwar sind in kurzer Zeit hohe Gewinne möglich – jedoch eben auch erhebliche Verluste bis hin zum Totalverlust. Aber Achtung: Auch mit etablierten Unternehmen können Sie theoretisch hohe Verluste erleiden, etwa wenn der Firma ein zukunftstaugliches Geschäftsmodell fehlt.

4. Was sagen die Kennzahlen über das Unternehmen?

Auch die nackten Zahlen können Ihnen auf der Suche nach der geeigneten Aktie helfen. Es gibt einige Kennzahlen, die Ihnen helfen können, den aktuellen Aktienkurs besser einzuschätzen. Zudem können sie Rückschlüsse auf die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens zulassen. Dies geschieht im Rahmen einer sogenannten Fundamentalanalyse. Beispiele wichtiger Kennzahlen sind das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und das Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV)

Wichtig: Zwar können Ihnen diese Daten im besten Fall zeigen, ob eine Aktie über- oder unterbewertet ist. Der künftige Aktienkurs lässt sich aber auch mit Unternehmenskennzahlen nicht zuverlässig vorhersagen. Mehr zum Thema finden Sie im Ratgeber von moneyland.ch zum Thema Aktienbewertung.

 

5. Zahlt das Unternehmen eine Dividende?

Achten Sie auch darauf, ob ein Unternehmen eine Dividende ausschüttet – und wie hoch sie ausfällt. Ist ein Unternehmen seit langer Zeit ein zuverlässiger Dividendenzahler, können Sie dies in der Regel als gutes Zeichen werten. Dies spricht häufig dafür, dass eine Firma solide und nachhaltig wirtschaftet. Dividendenstarke Unternehmen sind in einer Dividendenstrategie umso wichtiger. 

Sie sollten Dividenden aber auch nicht überbewerten. Dass eine Firma keine Dividende ausschüttet, sollten Sie ihr im Umkehrschluss nicht unbedingt als Schwäche auslegen. Unter Umständen können sehr hohe Dividenden gar ein Warnsignal sein. Mehr Informationen erhalten Sie im Ratgeber von moneyland.ch zum Thema Dividenden.

6. In welcher Währung notiert die Aktie?

Die Performance Ihrer Aktie wird auch von der Währung beeinflusst, in der sie notiert. Kaufen Sie eine Aktie in einer Fremdwährung, gehen Sie ein Fremdwährungsrisiko ein. Eine Abwertung der Aktienwährung gegenüber dem Schweizer Franken wirkt sich negativ auf Ihre effektive Rendite in Schweizer Franken aus. Andersherum hat eine Aufwertung aber positive Auswirkungen. Bei Fremdwährungen fallen bei vielen Brokern beim Kauf und Verkauf zudem Fremdwährungsgebühren an, die Ihre Rendite schmälern.

7. In welchem Land ist das Unternehmen ansässig?

Ein Unternehmen hängt immer auch von den politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten des Landes ab, in dem es seinen Sitz hat respektive in dem seine Aktien kotiert sind. Gerät ein Land in eine finanzielle, wirtschaftliche oder politische Krise, kann sich dies negativ auf den Aktienkurs auswirken. Auch ansonsten gesunde Unternehmen können sich einer starken Negativspirale häufig nicht entziehen. Sie sollten deshalb immer auch das Land oder die Weltregion beachten, in der eine Firma ansässig oder tätig ist. 

8. Wie entwickelte sich der Aktienkurs in der Vergangenheit?

Ein verlässlicher Blick in die Zukunft ist nicht möglich – ein Blick in die Vergangenheit schon. Die vergangenen Kursbewegungen können unter Umständen Indizien liefern, wie eine Aktie in Zukunft abschneidet. Verhält sich ein Aktienkurs beispielsweise historisch oft sehr volatil, kann dies auch künftig auf mögliche Wertschwankungen hindeuten. Beachten Sie aber auch hier, dass sich die zukünftige Wertentwicklung nie genau prophezeien lässt. 

Weitere Informationen:
Broker-Vergleich Schweiz
Richtigen ETF finden: Checkliste
Diese Anlagestrategien gibt es
Das müssen Sie über Aktien-Dividenden wissen

Redaktor Dan Urner
Dan Urner ist Redaktor bei moneyland.ch.
Online-Trading-Broker im Vergleich

Finden Sie jetzt den günstigsten Online-Broker

Jetzt gratis vergleichen
Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Jetzt unverbindlich anfragen

Schweizer Vermögensverwalter

Digitales Private Banking

volt by Vontobel

  • Zugang zu Anlage-Experten von Vontobel

  • Individuell wählbare Investmentprodukte

  • Unverbindlich informieren

Robo Advisor

Bank CIC cleverinvest

  • Digitaler Vermögensverwalter

  • Pauschalgebühr von 0.5%

  • Bereits ab CHF 1000

Online-Vermögensverwaltung

Postfinance E-Vermögensverwaltung

  • Digitale Vermögensverwaltung

  • Ab CHF 5000

  • Direkte Eröffnung möglich

Jetzt unverbindlich anfragen

Auswahl an digitalen Vermögensverwaltern

Robo Advisor

True Wealth

  • BLKB ist Partner und Depotbank

  • Pauschalgebühr: 0.5% bis zu 0.25%

  • Kostenloses Demokonto

Robo Advisor

Clevercircles

  • Digitaler Vermögensverwalter

  • Ein Angebot der Bank CIC

  • Kostenloses Test-Konto

Digitaler Vermögensverwalter

Selma

  • Mit digitaler Finanz-Assistentin

  • Kostenloser Anlage-Vorschlag

  • Gratis-Demokonto

Kostenlos anmelden

Newsletter

Jetzt gratis anmelden
Mehr als 3 Millionen analysierte Daten

Alle Vergleiche auf einen Blick

Jetzt kostenlos vergleichen