restaurants schweiz beste spartipps

Günstiger essen in Schweizer Restaurants: 5 Spartipps

Essen Sie gern auswärts, finden die Schweizer Restaurantpreise jedoch ganz schön happig? Erfahren Sie jetzt die besten Tipps, um für einen Bruchteil des regulären Preises in den Genuss kulinarischer Köstlichkeiten zu kommen.

Die kulinarische Szene der Schweiz ist eine der vielfältigsten und lebendigsten weltweit. Egal ob Sie gerade auf der Skipiste weilen oder in der Innenstadt bummeln, richtig gute gastronomische Angebote finden Sie an jeder Ecke.

Ist die Schweiz also ein Paradies für Gourmets? Für diejenigen, die etwas auf der hohen Kante haben, ist es das durchaus. Lassen Sie sich jedoch von den hohen Rechnungen in Schweizer Restaurants nicht in die Knie zwingen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in der Schweiz gut auswärts zu essen. Die folgenden Spartipps sorgen dafür, dass Sie beim Dinieren nicht gleich verarmen.

1. Von Gutscheinen profitieren

Die Schweiz ist zwar nicht gerade für ihre Gutschein-Kultur bekannt. Trotzdem können Sie auch hierzulande dank Gutscheinen in den Genuss eines preiswerten Essens kommen.

Auf Gutschein-Portalen wie «Deindeal» und «Randzeiten» präsentieren Restaurants speziell günstige Angebote. Hier können Sie durchschnittlich 30 bis zu 50 Prozent des regulären Preises einsparen, insbesondere bei mehrgängigen Menüs und All-You-Can-Eat-Angeboten.

2. Zu zweit essen

Wer geht schon gern alleine auswärts essen? Eine Reihe von Schweizer Restaurants offerieren zwei Menüs zum Preis von einem. Diese Spezialangebote können Sie über Anbieter wie «Prozentbuch» (deutschsprachige Schweiz) oder «La Clé» (Westschweiz) ausfindig machen. Jedes der Bücher stattet Sie mit rund 40 Bons für 2-für-1-Mahlzeiten in verschiedenen Lokalitäten aus – für 36 bis 80 Franken pro Buch.

3. Mitgliedschaften nutzen

Ihr Autoclub, Ihre Kreditkarten, Ihre Bank, Versicherung oder Verbandsmitgliedschaft könnten die Kosten Ihres Restaurantbesuchs senken.

Beispiel: Als TCS-Mitglied haben Sie Anspruch auf einen Rabatt bei Marché Restaurants und Take-Aways. Als Inhaber einer American-Express-Kreditkarte profitieren Sie von speziellen Angeboten des American-Express-Select-Programms wie 2-für-1-Mahlzeiten oder Gratis-Getränken in ausgewählten Restaurants.

Studenten mit einer STUcard können in ungefähr 80 Restaurants und Restaurantketten eine Ermässigung erhalten. Zu den STUcard Vorteilspartnern gehören Migros Take Away und Subway, McDonalds und Cafe Specttacolo.

4. Von ungenutzten Gutscheinen profitieren

Auch in der Schweiz gibt es zahlreiche Second-Hand-Märkte, das gilt sogar für Restaurant-Gutscheine. Auf Online-Flohmärkten und Auktionsseiten wie Ricardo, Tutti, Ebay und Anibis können Sie der Schnäppchensuche frönen. Hier können Sie Gutscheine zum Preis von 50% bis 60% ihres Werts finden.

5. Nach Take-Away-Rabatt fragen

In der Schweiz wird ein höherer Mehrwertsteuersatz fällig, wenn Kunden im Restaurant essen, als wenn sie das Essen mit nach Hause nehmen. Erkundigen Sie sich deshalb nach einem Preisnachlass, wenn Sie Ihr Essen mitnehmen möchten.

Viele Schweizer Restaurants bieten einen Nachlass in Höhe von bis zu 20% auf alle Take-Away-Mahlzeiten, welcher die Differenz bei der Mehrwertsteuer noch unterbietet.

Weitere Informationen:
Kreditkarten im Vergleich

Über das Moneyland-Magazin

Das Moneyland-Magazin informiert Sie kompetent und unabhängig über eine Vielzahl von Finanz- und Geldthemen. Neben Hintergrundartikeln und Interviews mit Experten finden Sie zahlreiche praktische Geldratgeber.