dax-investieren-ratgeber
Anlegen & Vorsorge

Investieren in den DAX: Das müssen Sie wissen

26. Oktober 2023 - Dan Urner

Der DAX ist der deutsche Leitindex. Der Ratgeber von moneyland.ch verrät Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie sich für eine Investition in den DAX interessieren.

Der DAX gilt als Benchmark der deutschen Wirtschaft, die zahlreiche international bekannte Konzerne hervorgebracht hat. Der folgende Ratgeber von moneyland.ch beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen, wenn Sie an einer Investition in den deutschen Leitindex interessiert sind.

Was ist der DAX?

Der DAX, kurz für «Deutscher Aktienindex», ist der wichtigste deutsche Aktienindex. Er umfasst die 40 grössten und liquidesten Aktiengesellschaften Deutschlands, gemessen an der Streubesitz-Marktkapitalisierung.

Bezogen auf die Schweiz ist der DAX am ehesten mit dem Swiss Market Index (SMI) vergleichbar. Es gibt aber auch Unterschiede: Der DAX ist mit 40 Titeln breiter gestreut als der Schweizer SMI, dem nur 20 Unternehmen angehören. Zudem ist beim DAX in den Medien in der Regel vom Performance-Index die Rede, im Gegensatz zu Kursindizes wie dem SMI. Der DAX stellt damit eine grosse Ausnahme dar. Dividenden werden also in die Wertentwicklung des Index eingerechnet – was bei Kursindizes nicht der Fall ist. Die dominierenden im DAX vertretenen Wirtschaftszweige sind die Technologie-, Finanz-, Chemie- und Pharma- sowie die Automobilbranche.

Tabelle 1: Die zehn Unternehmen mit dem grössten Gewicht im DAX

Unternehmen Branche Indexgewicht
SAP Software 10.35%
Siemens Elektrotechnik 8.75%
Allianz Versicherungen 7.97%
Airbus Luftfahrt, Raumfahrt, Rüstung 6.58%
Deutsche Telekom Telekommunikation 6.11%
Mercedes-Benz Group Automobil 4.56%
Munich RE Versicherungen 4.39%
Bayer Chemie, Pharma 4.16%
Infineon Halbleiter 3.61%
BASF Chemie 3.54%

Gewichtung gemäss Stoxx. Stand: 20.10.2023.

Der DAX schreibt eine Kappungsgrenze von 10 Prozent vor. Dies bedeutet, dass DAX-Komponenten ein Indexgewicht von 10 Prozent nicht überschreiten dürfen. Einzelne Titel können zeitweise oberhalb des Schwellenwertes liegen. Korrekturen werden vierteljährlich vorgenommen.

Der DAX steht an der Spitze einer sogenannten Indexfamilie. Nach Grösse ihrer zugehörigen Unternehmen geordnet, folgen ihm der MDAX mit 50 mittelgrossen Unternehmen sowie der SDAX mit 70 kleineren Unternehmen nach. Ferner existiert der auf Technologie-Konzerne spezialisierte TecDAX. Der HDAX fasst alle Titel aus dem DAX, MDAX und TecDAX zusammen. Dem CDAX gehören alle über 400 Unternehmen an, die im sogenannten General Standard und Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert sind. Er ist als am breitesten gestreuter Aktienindex Deutschlands mit dem Swiss Performance Index vergleichbar.

Wie gut bildet der DAX den deutschen Aktienmarkt ab?

Der DAX gilt als deutscher Leitindex. Die 40 im Index vertretenen Konzerne machen rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung aller börsennotierten Aktiengesellschaften in Deutschland aus. Allerdings klammert er zahlreiche Unternehmen aus. Im Gegensatz zum US-amerikanischen S&P-500-Index (500 Titel) oder den Leitindizes aus Japan (225 Titel) und Grossbritannien (100 Titel) ist der DAX wenig diversifiziert.

Wie kann ich in den DAX investieren?

Es gibt verschiedene Varianten, um in den DAX zu investieren. Ihnen stehen folgende Möglichkeiten offen:

  • Einzelaktien von DAX-Unternehmen
  • DAX-ETF
  • Aktiv verwaltete Fonds
  • Tracker-Zertifikate auf den DAX
  • Fondssparplan auf DAX-Fonds und ETF
  • Digitale Vermögensverwaltung (Robo Advisor), die in DAX-Aktien investiert

Welche ETF gibt es auf den DAX?

Mit sogenannten Exchange Traded Funds (ETF) können Sie vergleichsweise günstig in den gesamten DAX investieren. Es handelt sich um passive Fonds, die Aktienindizes wie den DAX nachbilden. Die Produktkosten, die als Total Expense Ratio (TER) angegeben werden, fallen vor allem im Vergleich zu aktiven Fonds niedrig aus. 

ETF werden wie einzelne Aktien an der Börse gehandelt und sind an Handelstagen jederzeit handelbar. Um in ETF zu investieren, benötigen Sie ein Wertschriftendepot. Aus Kostengründen empfiehlt sich ein Depot bei einem günstigen Online-Broker.

Tabelle 2: ETF auf den DAX, nach TER sortiert

ETF ISIN Fondsdomizil TER Ertragsverwendung
Lyxor Core DAX (DR) UCITS ETF LU0378438732 Luxemburg 0.08% thesaurierend
Xtrackers DAX UCITS ETF 1C LU0274211480 Luxemburg 0.09% thesaurierend
Amundi ETF DAX UCITS ETF DR FR0010655712 Frankreich 0.10% thesaurierend
Deka DAX (ausschüttend) UCITS ETF DE000ETFL060 Deutschland 0.15% ausschüttend
Deka DAX UCITS ETF DE000ETFL011 Deutschland 0.15% thesaurierend
Lyxor DAX (DR) UCITS ETF - Acc LU0252633754 Luxemburg 0.15% thesaurierend
Lyxor DAX (DR) UCITS ETF - Dist LU2090062436 Luxemburg 0.15% ausschüttend
iSharesCore DAX UCITS ETF (DE) DE0005933931 Deutschland 0.16% thesaurierend
GlobalX DAX Germany ETF US37954Y4917 USA 0.21% ausschüttend

 

Die in der Tabelle aufgeführten ETF sind allesamt vollständig physisch replizierend. Dies bedeutet, dass der ETF die DAX-Aktien tatsächlich hält und nicht auf Swaps zurückgreift. Vollständig replizierende ETF gelten als sicherer als synthetische ETF.

Wenn Sie Ihr Kapital langfristig mehren möchten, sind thesaurierende ETF in der Regel die bessere Wahl. Die Dividenden werden dann automatisch in den ETF reinvestiert. Wünschen Sie sich von Ihren Anlagen ein regelmässiges Einkommen, sollten Sie sich für ausschüttende ETF entscheiden. Dabei werden die Dividenden Ihrem Konto gutgeschrieben. Aus steuerlichen Gründen sollten Sie zudem ETF mit Fondsdomizil Luxemburg oder Irland bevorzugen.

Welche Gebühren fallen bei ETF an?

Die Produktkosten eines ETF werden stets als Total Expense Ratio (TER) angegeben. Eine TER von 0.1 Prozent bedeutet also, dass eine jährliche Gebühr von 0.1 Prozent anfällt.

Neben der TER fallen aber noch weitere Kosten an. Beachten Sie auch die Steuern, Börsen- und Depotgebühren sowie Courtagen. Die genauen Kosten können je nach Anbieter deutlich variieren.

Welche Vorteile hat ein Investment in den DAX?

Durch DAX-ETF können Sie unkompliziert und kostengünstig in die 40 wichtigsten Unternehmen Deutschlands investieren, die zugleich über 80 Prozent der Marktkapitalisierung ausmachen. Die im DAX enthaltenen Unternehmen sind fast alle international tätig, viele haben sich über die deutschen Staatsgrenzen hinaus als starke Marken bewährt. Zudem bieten einige Titel attraktive Dividendenrenditen. Ein Vorteil ergibt sich auch aus der hohen Diversifikation der Branchen.

Was sind die Nachteile einer Investition in den DAX?

Die Nachteile liegen in der begrenzten Diversifikation. Zwar deckt der DAX einen Gutteil der Marktkapitalisierung aller börsennotierten Unternehmen in Deutschland ab, enthält aber nur einen kleinen Anteil der über 400 an der Börse notierten Konzerne des Landes. Andere Indizes, etwa der S&P 500, sind deutlich breiter gestreut. Die DAX-Unternehmen sind industrielastig und exportorientiert, was geopolitische Risiken mit sich bringt.

Die Tatsache, dass der DAX als Performance-Index Dividenden einbezieht, verzerrt seine Wertentwicklung im Vergleich zu Kursindizes wie dem Schweizer SMI oder dem japanischen Nikkei 225. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass der DAX als Kursindex niedrigere Renditen abgeworfen hat als der SMI. Vergleicht man die beiden Performance-Indizes, schlägt der Swiss Market Index Total Return (SMIC) den DAX deutlich (siehe Tabelle 3).

Tabelle 3: Renditevergleich zwischen dem DAX und dem SMI

Index Land Performance in Lokalwährung (2018-2023) Performance in CHF (2018-2023)
Perfomance-Index
SMIC Schweiz 40.58% 40.58%
DAX Deutschland 33.19% 12.51%
Kursindex
SMI Schweiz 20.41% 20.41%
DAX Deutschland 14.42% -3.34%   

Datenquelle: investing.com. Grundlage der Performance-Zahlen war der jeweilige Schlusskurs des ersten Handelstages im Oktober 2018 und Oktober 2023. Die der Rechnung zugrunde liegenden Wechselkurse sind von den gleichen Tagen.

Fazit

ETF auf den DAX bieten eine unkomplizierte und günstige Möglichkeit, in den wichtigsten deutschen Aktienindex und die wichtigsten deutschen Unternehmen zu investieren. Dabei ist entscheidend, dass Sie Ihre Gebühren möglichst niedrig halten. Ebenfalls wichtig ist aber, DAX-ETF nicht als Hauptbestandteil Ihrer Anlagestrategie zu sehen. Sie sollten ihn Ihrem breit gestreuten Portfolio lediglich als Instrument zur Diversifikation beimischen. Der DAX an sich ist mit 40 Unternehmen nur relativ wenig diversifiziert. Wer seine Investition in den deutschen Aktienmarkt breiter abstützen möchte, sollte zusätzlich noch auf den MDAX und SDAX setzen. Ihre Anlagestrategie sollte sich aber idealerweise auf möglichst viele Branchen und verschiedene Weltregionen stützen.

Weitere Informationen:
Schweizer Broker im Vergleich
In den SMI investieren
In den SPI investieren
Geld anlegen in der Schweiz

Redaktor Dan Urner
Dan Urner ist Redaktor bei moneyland.ch.
Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Online-Trading-Broker im Vergleich

Finden Sie jetzt den günstigsten Online-Broker

Jetzt gratis vergleichen
Jetzt unverbindlich anfragen

Auswahl an digitalen Vermögensverwaltern

Robo Advisor

True Wealth

  • BLKB ist Partner und Depotbank

  • Pauschalgebühr: 0.5% bis zu 0.25%

  • Kostenloses Demokonto

Robo Advisor

Clevercircles

  • Digitaler Vermögensverwalter

  • Ein Angebot der Bank CIC

  • Kostenloses Test-Konto

Digitaler Vermögensverwalter

Selma

  • Mit digitaler Finanz-Assistentin

  • Kostenloser Anlage-Vorschlag

  • Gratis-Demokonto

Jetzt unverbindlich anfragen

Schweizer Vermögensverwalter

Digitales Private Banking

volt by Vontobel

  • Zugang zu Anlage-Experten von Vontobel

  • Individuell wählbare Investmentprodukte

  • Unverbindlich informieren

Robo Advisor

Bank CIC cleverinvest

  • Digitaler Vermögensverwalter

  • Pauschalgebühr von 0.5%

  • Bereits ab CHF 1000

Online-Vermögensverwaltung

Postfinance E-Vermögensverwaltung

  • Digitale Vermögensverwaltung

  • Ab CHF 5000

  • Direkte Eröffnung möglich

Kostenlos anmelden

Newsletter

Jetzt gratis anmelden
Mehr als 3 Millionen analysierte Daten

Alle Vergleiche auf einen Blick

Jetzt kostenlos vergleichen