google-investieren-ratgeber
Anlegen & Vorsorge

So investieren Sie in Google

1. Dezember 2023 - Dan Urner

Google ist nicht nur eine Suchmaschine. Für manche Anlegerinnen und Anleger ist die Dachgesellschaft Alphabet auch eine geeignete Investitionsmöglichkeit. Der Ratgeber von moneyland.ch beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema.

Streng genommen können Sie in Google selbst gar nicht investieren, sondern nur in ihre Dachgesellschaft. Die Google LLC und ihre vormaligen Tochterunternehmen gehören zum US-amerikanischen Technologie-Riesen Alphabet Inc. – und sind zugleich das Flaggschiff des Konzerns. Was Sie über Investitionen in Alphabet wissen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was brauche ich, um in Alphabet zu investieren?

Um in der Schweiz mit Alphabet-Aktien zu kaufen, benötigen Sie lediglich ein Wertschriftendepot bei einer Schweizer Bank. Ein Depot können Sie bei den meisten Schweizer Banken eröffnen, wobei spezialisierte Online-Broker meist günstiger sind. Sie können die Trading-Anbieter auf moneyland.ch vergleichen. 

Alternativ können Sie auch über ein Konto bei den Schweizer Neobanken Yuh oder Neon in Alphabet-Aktien investieren.

Was kostet der Kauf von Alphabet-Aktien in der Schweiz?

Die Höhe der Gebühren hängt vor allem von der Wahl des Trading-Anbieters ab. Es fallen in der Regel Depot- und Transaktionsgebühren an, die je nach Broker deutlich variieren können (siehe Tabelle 1). Einzig die eidgenössischen Umsatzabgaben sind bei allen Schweizer Banken gleich hoch.

Durch einen Vergleich der Broker auf moneyland.ch können Sie viel Geld sparen.

Tabelle 1: Gebühren der fünf günstigsten Anbieter bei einer Investition in Alphabet-Aktien (1000 US-Dollar)

Anbieter Transaktionsgebühren
(inkl. Umsatzangaben)
Depotgebühren
(Depot 10’000 US-Dollar)
Gebühren total
Saxo Bank CHF 2.25 CHF 21.40 CHF 23.65
Cornèrtrader CHF 23.85 CHF 32.45 CHF 56.30
Tradedirect CHF 21.05 CHF 43.25 CHF 64.30
Postfinance CHF 23.85 CHF 67.50 CHF 91.35

Für den Vergleich wurde von einer Investition in Alphabet-Aktien im Wert von 1000 US-Dollar und einem Depotwert in Höhe von 10’000 US-Dollar ausgegangen, berücksichtigt wurden nur Schweizer Anbieter. Stand: 15.01.2024.

Einen Sonderfall stellen die Smartphone-Banken Yuh und Neon dar, die auf Depotgebühren verzichten. Sie sind vor allem für niedrige Anlagebeträge von einigen hundert Franken am günstigsten.

Tabelle 2: Gebühren der Neobanken bei einer Investition in Alphabet-Aktien (1000 US-Dollar)

Anbieter Transaktionsgebühren
Yuh USD 5*
Neon USD 10

*Hinzu kommt eine Gebühr für die Währungsumrechnung in Höhe von 0.95 Prozent. Exklusive Umsatzabgaben. Für den Vergleich wurde von einer Investition in Alphabet-Aktien im Wert von 1000 US-Dollar ausgegangen. Stand: 27.11.2023.

Soll ich in A- oder C-Aktien investieren? 

Wenn Sie in Alphabet investieren möchten, stehen Ihnen zwei verschiedene Aktien zur Verfügung: A-Aktien und C-Aktien. Der zentrale Unterschied zwischen den beiden Typen liegt im Stimmrecht: Nur Aktien des Typs A beinhalten ein Stimmrecht an der Generalversammlung. Für Anlegerinnen und Anleger ist der Kauf von C-Aktien ansonsten aber kein Nachteil. 

Da Sie mit beiden Aktien den gleichen Anteil am Unternehmen erwerben, sollten Sie sich für die günstigere Variante entscheiden. Von November 2018 bis November 2023 hat die C-Aktie sogar eine leicht höhere Rendite ausgewiesen. Bestehen Sie jedoch auf ein Stimmrecht, sollten Sie die A-Aktie vorziehen. Möglicherweise nimmt Ihnen Ihre Bank die Entscheidung ab. Beispiel: Bei Yuh sind lediglich die C-, bei Neon ausschliesslich die A-Aktien verfügbar.

Aktien des Typs B existieren ebenfalls. Sie enthalten ein zehnfaches Stimmrecht, werden aber nicht an der Börse gehandelt.

In welchen ETF ist Alphabet enthalten?

Wer seine Anlage breiter streuen möchte, kann auch auf Exchange Traded Funds (ETF) setzen. In diese passiven börsengehandelten Fonds können Sie wie in Aktien über Ihren Broker investieren. Die Gebühren werden als Total Expense Ratio (TER) angegeben und sind in der Regel niedriger als bei aktiv verwalteten Fonds.

Alphabet ist in zahlreichen ETF enthalten, insbesondere jenen, die in die Technologie- und Kommunikationsbranchen investieren.

Tabelle 3: ETF mit der höchsten Alphabet-Gewichtung

ETF ISIN Fondsdomizil TER Anteil Alphabet
SPDR MSCI World Telecommunications
UCITS ETF
IE00BYTRRG40 Irland 0.30% 17.64%
Amundi S&P Global Communication Services
ESG UCITS ETF DR EUR (D)
IE000ANYHV73 Irland 0.18% 17.56%
Amundi S&P Global Communication Services
ESG UCITS ETF DR EUR (A)
IE000EFHIFG3 Irland 0.18% 17.56%
iShares S&P 500 Communication Sector
UCITS ETF USD (Acc)
IE00BDDRF478 Irland 0.15% 17.54%
Xtrackers MSCI USA Communication Services
UCITS ETF 1D
IE00BNC1G707 Irland 0.12% 17.02%

Quelle: justetf.com. Stand: 27.11.2023.

Mit ETF ist die Investition in Alphabet zwar breiter abgestützt. Beachten Sie aber, dass die meisten Fonds nur in eine Branche investieren. ETF reduzieren Ihre Risiken, doch sind Verluste auch bei ETF nicht ausgeschlossen.

Welche Rendite ist mit Alphabet-Aktien möglich?

Die zukünftige Wertentwicklung lässt sich nie zweifelsfrei voraussagen, auch bei Alphabet-Aktien nicht. Einziger Anhaltspunkt ist die Performance in der Vergangenheit. Der Rückblick zeigt, dass Alphabet in den zurückliegenden fünf Jahren eine deutlich höhere Rendite ausgewiesen hat als US-Aktienindizes.

Tabelle 4: Alphabet-Aktie im Renditevergleich mit verschiedenen US-Aktienindizes

Aktie/Index ISIN Performance in USD (2018-2023) Performance in CHF (2018-2023)
Alphabet Inc. (C-Aktie) US02079K1079 167.19% 137.51%
Alphabet Inc. (A-Aktie) US02079K3059 162.55% 133.37%
Nasdaq-100 US6311011026 142.31% 115.39%
Nasdaq Composite XC0009694271 103.66% 81.03%
S&P 100 US78380F1021 83.29% 62.92%
S&P 500 US78378X1072 71.26% 52.22%

Grundlage der Performance-Daten sind die Schlusskurse vom 21.11.2018 und vom 21.11.2023 sowie die USD/CHF-Umrechnungskurse der gleichen Tage. Quellen: investing.com (Index-/Aktienkurse), finanzen.ch (Umrechnungskurse). 

Eine hohe Rendite in der Vergangenheit ist aber kein sicherer Indikator für weitere Wertzuwächse in der Zukunft. Beachten Sie, dass Sie sich bei einer Investition in den Aktienmarkt beträchtlichen Verlustrisiken aussetzen.

Alphabet hat bis anhin (Stand November 2023) nie eine Dividende an seine Aktionärinnen und Aktionäre ausgeschüttet.

Welche Risiken muss ich beachten?

Rendite und Risiko sind bei der Investition in den Aktienmarkt eng miteinander verbunden. Dies bedeutet: Neben hohen Gewinnen sind auch erhebliche Verluste möglich. Aktienkurse können kurz- und langfristig stark fallen, bis zum Totalverlust. Gewinne in der Vergangenheit können Anlegerinnen und Anleger zu leichtsinnigen Spekulationen verleiten.

Um die Risiken zu minimieren, sollten Sie Ihr Anlageportfolio möglichst breit streuen. Ihre Strategie sollte im Bestfall auf verschiedenen Regionen und Branchen fussen. Fonds wie ETF können Ihnen bei der Diversifikation helfen – können Verluste aber ebenfalls nicht ausschliessen.

Aktien von Alphabet notieren in US-Dollar. Seien Sie sich des Wechselkursrisikos bewusst. Eine Abwertung des US-Dollars gegenüber dem Schweizer Franken kann Ihre reale Rendite schmälern.

Was muss ich steuerlich beachten?

Privatpersonen müssen Kursgewinne in der Schweiz in der Regel nicht versteuern. Dividenden werden Ihrem Konto abzüglich einer US-amerikanischen Quellensteuer gutgeschrieben, die Sie über Ihre Steuererklärung teilweise wieder zurückfordern können. Alphabet zahlt jedoch zurzeit ohnehin keine Dividende aus.

Weitere Informationen:
Schweizer Broker-Vergleich
In Tesla investieren
In Apple investieren
Geld anlegen in der Schweiz

Trading-Plattformen

Günstige Schweizer Broker

Schweizer Broker

Saxo Bank Schweiz

  • Schweizer Online-Bank

  • Günstiger Aktienhandel

  • Hohe Kontozinsen

Schweizer Broker

Cornèrtrader

  • Schweizer Online-Bank

  • Keine Depotgebühren für Aktien

  • Gratis Research und Trading-Signale

Jetzt unverbindlich anfragen

Auswahl an digitalen Vermögensverwaltern

Robo Advisor

True Wealth

  • BLKB ist Partner und Depotbank

  • Pauschalgebühr: 0.5% bis zu 0.25%

  • Kostenloses Demokonto

Robo Advisor

Clevercircles

  • Digitaler Vermögensverwalter

  • Ein Angebot der Bank CIC

  • Kostenloses Test-Konto

Digitaler Vermögensverwalter

Selma

  • Mit digitaler Finanz-Assistentin

  • Kostenloser Anlage-Vorschlag

  • Gratis-Demokonto

Jetzt unverbindlich anfragen

Schweizer Vermögensverwalter

Digitales Private Banking

volt by Vontobel

  • Zugang zu Anlage-Experten von Vontobel

  • Individuell wählbare Investmentprodukte

  • Unverbindlich informieren

Robo Advisor

Bank CIC cleverinvest

  • Digitaler Vermögensverwalter

  • Pauschalgebühr von 0.5%

  • Bereits ab CHF 1000

Online-Vermögensverwaltung

Postfinance E-Vermögensverwaltung

  • Digitale Vermögensverwaltung

  • Ab CHF 5000

  • Direkte Eröffnung möglich

Redaktor Dan Urner
Dan Urner ist Redaktor bei moneyland.ch.
Kostenlos anmelden

Newsletter

Jetzt gratis anmelden
Mehr als 3 Millionen analysierte Daten

Alle Vergleiche auf einen Blick

Jetzt kostenlos vergleichen